EDU|REVIEWS – Die Plattform für Schulbuchrezensionen

Das Modul edu.reviews war Teil des Informationsportals für internationale Bildungsmedienforschung Edumeres. Das Langzeitprojekt wurde Ende 2018 nach über zehn Jahren eingestellt

Schulbücher sind eine besondere Textgattung und zugleich ein „Massenmedium“. Sie werden in hohen Auflagen hergestellt und begleiten alle Lernenden und Lehrenden in ihrem täglichen Unterricht. In vielen Fächern sind sie noch immer die wichtigsten Unterrichtsmedien und strukturieren als Leitmedien oftmals den gesamten Unterrichtsablauf.

Schulbücher wirken auch über den Klassenraum hinaus. Sie vermitteln nicht nur Faktenwissen, sondern auch dominante gesellschaftliche Bilder, Raum- und Zeitvorstellungen sowie politische und soziale Werte, die eine Gesellschaft an die nächste Generation weitergibt. Sie tragen dazu bei, nationale Selbst- und Fremdbilder zu konstruieren. Das Portal Edumeres gab mit dem Modul edu.reviews einen kritischen Einblick in die Vielfalt aktueller deutscher Schulbücher für die Fächer Geschichte, Sozialkunde/Politik, Erdkunde, Ethik, Religion, Sachunterricht und Wirtschaft.

Um den verschiedenen Bedürfnissen der unterschiedlichen Zielgruppen von Schulbüchern aus Praxis und Wissenschaft gerecht zu werden, wurden in diesem Portal Schulbuchrezensionen von LehrerInnen und ReferendarInnen, von FachwissenschaftlerInnen und FachdidaktikerInnen sowie von Studierenden und SchülerInnen präsentiert. Der multiperspektivische, verlagsunabhängige Blick zielte darauf, Lehrenden die Auswahl geeigneter Schulbücher zu erleichtern, Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftlern Anstöße bei der Schulbuchforschung zu vermitteln und schließlich die Gestaltung der Schulbücher durch AutorInnen und Verlage zu verbessern.

In diesem Dossier finden Sie eine Auswahl von sechs Rezensionen, die die unterschiedlichen Sichtweisen auf Schulbücher exemplarisch dokumentieren.

Webseite