'Leistung' im historischen Schulbuch - DiaCollo für GEI-Digital

Dem Begriff der „Leistung“ kommt eine Schlüsselrolle in modernen Konzeptionen von Individuen und Gesellschaft, aber auch von Pädagogik zu. Das Projekt beschäftigt sich mit der Formierung und der Vermittlung von Konzepten von „Leistung“ in deutschsprachigen Schulbüchern vor 1920. Beschreibungen und Bedeutungen von „Leistung“ in verschiedenen gesellschaftlichen Kontexten werden zum einen auf diachrone Veränderungen, zum anderen auf synchrone Unterschiede in Schulbüchern für verschiedene Altersgruppen, Schulfächer und Schulformen hin untersucht, wobei auch semantische Überschneidungen mit Begriffen wie „Fleiß“, „Ehre“ oder „Fortschritt“ in den Blick genommen werden.

Hierfür werden zum einen das Korpus und die Rechercheoberfläche des Welt der Kinder-Projektes nachgenutzt, welche unter anderem vergleichende Frequenzanalysen, kombinierte Volltextsuchen und das Filtern nach Topic Models und schulbuchspezifischen Metadatenkategorien in mehr als 3800 Werken der digitalen Schulbuchbibliothek GEI-Digital ermöglicht.

Zum anderen werden im Rahmen des Projektes die Metadaten und die automatisch generierten Volltexte von mehr als 6000 Werken aus GEI-Digital zunächst mit NLP-Verfahren vorverarbeitet und dann mit einer hierfür einzurichtenden Instanz des DiaCollo-Werkzeugs bereitgestellt.  DiaCollo extrahiert typische Wortverbindungen (Kollokationen) zu einem gewählten Suchbegriff (wie „Leistung“)  in frei wählbaren Zeiträumen und gibt so Hinweise auf Veränderungen in Sprachgebrauch und Semantik über die Zeit.

Das Projekt erkundet und reflektiert anhand der Untersuchung von Konzepten der „Leistung“ in historischen Schulbüchern, inwieweit die Funktionen dieser digitalen Analysewerkzeuge geeignet sind, die (historische) Bildungsmedienforschung zu unterstützen und ihre Fragestellungen zu erweitern. Zugleich wird geprüft, welche „Leistung“ die Werkzeuge in Verbindung mit maschinell erzeugten, nicht manuell bereinigten historischen Texten erbringen können, und ob und wie sie Eingang in die Research Toolbox des Instituts finden können.