Konferenz

Einsatz des Clientmanagementsystem OPSI in wissenschaftlichen Einrichtungen & Communityprojekt 'opsi4instituts' (2017)

o4i-Community-Logo

Am 18. und 19. Mai 2017 fand die weltweit erste Fachkonferenz, welche ausschließlich das Thema "Clientmanagementsystem OPSI"  behandelte, im Georg-Eckert-Institut statt.

Die Ankündigung der Konferenz erfolgte über die Mailverteiler der Forschungsverbünde (Leibniz, Max-Planck, Fraunhofer, Helmholtz), nach weniger als einer Woche musste die Anmeldung geschlossen werden - die Maximalzahl von 35 TeilnehmerInnen und fünf ReferentInnen war erreicht (und wurde überschritten ...).

Der mainzer Hersteller UIB war durch Erol Ülükmen, Software-Entwickler und Geschäftsführer;  mit Cape-IT und Univention waren zwei weitere Firmen aus dem OPSI-Umfeld vertreten.

Folgende Fachvorträge wurden gehalten:

Zusammensetzung der Teilnehmerinnen/Referentinnen

  • 13 x Leibniz-Institute
  • 3 x Fraunhofer-Institute
  • 6 x Max-Planck-Institute
  • 5 x Helmholtz-Institute
  • 12 x Uni / Hochschulen
  • 1 x sonstige Einrichtungen
  • 3 x Firmen

In den Diskussionsrunden, Pausengesprächen als auch beim gemeinsamen Abendessen in der braunschweiger Altstdt wurden Erfahrungen ausgetauscht und Kontakte geknüpft.

Es wurden auch weitere Schritte bei der qualitativen Verbesserung, der Weiterentwicklung sowie bei der übergreifenden Zusammenarbeit der wissenschaftlichen Einrichtungen innerhalb des Communityprojektes 'opsi4instituts' vereinbart.

Die Projektleitung als auch die Teilnehmer danken dem Georg-Eckert-Institut für die Organisation, Durchführung und finanzielle Unterstützung für diese Konferenz.

Eine Folgekonferenz in 2018, z.B. in Berlin, Karlsruhe oder Mainz wäre wünschenswert ...