globalDAS.
Global Citizenship an Deutschen Auslandsschulen

Als Teil des vom AA geförderten Projekt "Schulbücher auf dem Prüfstand: Global Citizenship Education (GCE) in internationaler Perspektive", nahm das globalDAS Projekt eines der zentralen Themen der internationalen Bildung ins Visier. Es rückte dabei zwei bisher unterbeleuchtete Aspekte in den Mittelpunkt: die Rolle der Deutschen Auslandsschulen und die Bedeutung der (gedruckten und digitalen) Bildungsmedien an internationalen Schulen. Die forschungsleitenden Fragen zielten darauf, sowohl die akademischen Debatten zu bereichern, als auch Impulse für Politik und Praxis herauszuarbeiten. Die einzigartigen transnationalen Deutschen Auslandsschulen (DAS) waren dabei besonders erfolgversprechende Schulen für GCE, da nur DAS lokale, regionale und internationale Kontexte mit deutschen Lehrplänen, Schulbüchern und weiteren schulischen Bildungsmedien verbinden.

Kurze Beobachtungen und Geschichten aus der Feldforschung wurden regelmäßig auf der Projektwebseite gepostet.

Leitende Forschungsfrage

Die übergreifende Forschungsfrage für globalDAS war: Wie wird global citizenship in den alltäglichen Praktiken an Deutschen Auslandsschulen in unterschiedlichen Regionen der Welt angeeignet? Das globalDAS Projekt war daran interessiert, wie zum Beispiel der Einsatz von gedruckten und digitalen Bildungsmedien im Unterricht Wissen über die Welt hervorbringt; wie das Verständnis der Schülerinnen, Schüler und Lehrenden für Identität, Diversität und religiöse/kulturelle Werte mit der spezifischen Situation der Deutschen Auslandsschulen verknüpft ist; oder wie sich Schülerinnen und Schüler in individueller und/oder kollektiver Weise durch ihre Medienpraktiken für soziale Projekte engagieren.  

Methoden

Aufenthalte an sieben Deutschen Auslandsschulen (je drei Wochen) in Asien, Afrika, Nordamerika, Südamerika, Europa und im Nahen Osten.

  • Unterrichtsbeobachtung
  • Interviews mit Lehrenden und weiteren Mitarbeitenden
  • Fokusgruppen mit Schülerinnen und Schülern
  • Dokumentenanalyse/Medienanalyse (Schulbücher, Lehrpläne, bildungspolitische Dokumente, Bildungsmedien)

Finanzierung

Auswärtiges Amt

Laufzeit

 2017 – 2018

Kontakt

Koordination

Simona Szakács-Behling

Mediale Transformationen

Außenstelle B0.09
Tel.: +49 531 59099-372
E-Mail senden

Projektleitung

Esilda Luku

Gastwissenschaftlerin / Wissen im Umbruch

Außenstelle B1.14
Tel.: +49 531 59099-287
E-Mail senden

Felicitas Macgilchrist

Leiterin / Mediale Transformationen

Außenstelle B0.18
Tel.: +49 531 59099-283
E-Mail senden

Mitarbeitende

Annekatrin Bock

Abwesend bis 31.03.2020 / Mediale Transformationen

Dr. Catharina Keßler

Projektpartner

Universität Göttingen
Institut für Erziehungswissenschaft
E-Mail senden