Dr. Falk Pingel

Dr. phil., promovierte an der Universität Bielefeld, wo er auch von 1976 bis 1983 und von 1997 bis 2000 lehrte. Er war ab 1983 als wissenschaftlicher Mitarbeiter und von 1993 bis zu seinem Ausscheiden im Jahr 2009 als stellvertretender Direktor des Georg-Eckert-Instituts tätig (von Oktober 2005 bis September 2006 war er geschäftsführender Direktor). Seine Forschungsinteressen richten sich vor allem auf die deutsche und europäische Zeitgeschichte, insbesondere auf die Zeit des Nationalsozialismus, sowie Inhalte und Methoden des internationalen Schulbuchvergleichs.

1999, 2000 und 2006 wirkte er als Gastdozent an der Foreign Language University bzw. der East China Normal University in Shanghai. Im Jahr 2003 baute er als Director of Education der OSZE Mission in Bosnien und Herzegowina die neue Bildungsabteilung zur Koordinierung der Erziehungsreform im Lande auf.

Falk Pingel berät als Gutachter Curriculums- und Schulbuchkommissionen von Ministerien, internationalen Organisationen wie UNESCO, Europarat und OSZE sowie NGOs im In- und Ausland. Er ist u.a. Mitglied im Beirat des Projektes "Zwangsarbeit 1939-1949. Erinnerungen und Geschichte. Ein digitales Archiv für Bildung und Wissenschaft" (FU Berlin, Deutsches Historisches Museum Stiftung EVZ), sowie im Expertenrat zum Deutsch-polnischen Geschichtsbuch und Sprecher des Beirats des österreichischen Projektes „Nationalsozialismus und Holocaust: Gedächtnis und Gegenwart“ (www.erinnern.at). Er ist Mitglied des internationalen wissenschaftlichen Beirats der website www.historied.net (studi e risorse per la storia dell’ educazione) sowie Peer Reviewer der italienischen geschichtsdidaktischen Zeitschrift „Mundus. Rivista di didattica della storia“.

Am Georg-Eckert-Institut leitete Falk Pingel den Arbeitsbereich „Selbst- und Fremdbild: Muslimische Gesellschaften und Europa“; er war involviert in die Aktivitäten des Instituts zur Entwicklung innovativer, vergleichender Unterrichtsmaterialien in Israel und Palästina und engagierte sich für die Reform des Geschichtsunterrichts in Südosteuropa, insbesondere in Bosnien und Herzegowina.

Veröffentlichungen (Auswahl)

Bücher

  • Hrg. (zusammen mit Un-suk Han, Takahiro Kondo, Biao Yang): History Education and Reconciliation. Comparative Perspectives on East Asia, Frankfurt/M: Peter Lang, 2012
  • UNESCO Guidebook on Textbook Research and Textbook Revision, 2nd revised and updated ed., Paris/Braunschweig 2010 (französische Ausg.: Guide UNESCO pour l'analyse et la révision des manuels scolaires, unesdoc.unesco.org/images/0011/001171/117188fo.pdf; Koreanische Ausg.: Seoul: Northeast Asian History Foundation, 2011);
  • 1st. ed. Hannover 1999 (kroatische Ausg.: Vodic za istrazivanje i reviziju udzbenika, Zagreb 2000; albanische Ausg.: Udhezime te Unesco-s per analizen dhe permiresimin e teksteve, UNESCO [Tirana] 2001; türkische Ausg.: Ders kitaplarni arastirma ve düzeltme rehberi, Türkiye Ekonomik ve Toplumsal Tarih Vakfi, Istanbul 2003; serbische Ausg.: Priručnik Uneska za proučavanje i revisijou udžbenika, Novi Sad: Platoneum 2005)
  • Hrg.: Ruth Firer/Sami Adwan: The Israeli-Palestinian Conflict in History and Civics Textbooks of Both Nations, Hannover 2004
  • Hrg.: Contested Past, Disputed Present. Curricula and Teaching in Israeli and Palestinian Schools, Hannover 2003
  • A cura di: Insegnare l'Europa. Concettti e rappresentazioni nei libri di testo europei, Torino 2003
  • Hrg. (zus. mit Eduard Fuchs u.a.): Holocaust und Nationalsozialismus, Wien 2002 (gek. englische Ausg.: Teaching the Holocaust and National Socialism, Beiträge zur historischen Sozialkunde, Special Issue 2001)
  • The European home: representations of 20th century Europe in history textbooks, Council of Europe, Strasbourg 2000 (franz. Ausg.: La maison européenne: représentations de l’Europe du 20e siècle dans les manuels d’histoire, Strasbourg 2000; türkische Ausg.: Avrupa evi ders kitaplarni 20. yüzyil avrupa’si, Türkiye Ekonomik ve Toplumsal Tarih Vakfi, Istanbul 2003)
  • Hrg.: Macht Europa Schule? Die Darstellung Europas in Schulbüchern der Europäischen Gemeinschaft, Frankfurt/M. 1995 (ital. Ausg.: L’immagine dell’Europa nei manuali scolastici di Germania, Francia, Spagna, Gran Bretagna e Italia, Torino 1994)
  • Hrg. (zus. mit B. Mütter u.a.): Geschichtsbuch 4. Die Menschen und ihre Geschichte in Darstellungen und Dokumenten, Cornelsen: Berlin 1988 (Neue Ausgabe 1996ff)
  • Hrg. (zus. mit C. Kleßmann): Gegner des Nationalsozialismus. Wissenschaftler und Widerstands­kämpfer auf der Suche nach historischer Wirklichkeit, Frankfurt 1980
  • Häftlinge unter SS-Herrschaft. Widerstand, Selbstbehauptung und Vernichtung im Konzentrati­onslager, Hamburg 1978

Aufsätze

  • Eine Auswahl seiner Aufsätze ist erschienen in: Grenzgänger. Aufsätze von Falk Pingel, Georg-Eckert-Institut (Hrsg.), Göttingen 2009
  • Geschichtsdeutung als Macht? Schulbuchforschung zwischen wissenschaftlicher Erkenntnis- und politischer Entscheidungslogik, in: Journal of Educational Media, Memory, and Society, Vol. 2 (2010), 93–112
  • History as a Project of the Future: the European history textbook debate. In: Karina V. Korostelina/Simone Lässig (eds.): History Education and Post-Conflict Reconciliation. Reconsidering joint textbook projects. London: Routledge, 2013, S. 155-176
  • Education and Turnaround. Strategies of Assistance: Chances and Risks. In: Heribert Weiland/Kerstin Priwitzer/Joschka Philipps (eds.): Education in Fragile Contexts. Government Practices and Challenges. Freiburg: Arnold Bergstraesser Institut, 2011, S. 29-56
  • Old and New Models of Textbook Revision and Their Impact on the East Asian History Debate, in: The Journal of Northeast Asian History, vol. 7,2 (winter 2010), S. 5-36
  • Social life in an unsocial environment: the inmates’ struggle for survival, in: Concentration Camps in Nazi Germany, ed. Jane Caplan and Nikolaus Wachsmann, London: Routledge, 2010, S. 58-81
  • From Ownership to Intervention – or Vice Versa? Textbook Revision in Bosnia and Herzegovina, in: Augusta Dimou (ed.), “Transition” and the Politics of History Education in Southeastern Europe, Göttingen: Vandenhoeck & Ruprecht, 2009, S. 251-305
  • Can Truth Be Negotiated? History Textbook Revision as a Means to Reconciliation, in: The Annals of the American Academy of Political and Social Science, Vol. 617 (2008), No. 1: The Politics of History in Comparative Perspective, S. 181-198
  • From Evasion to a Crucial Tool of Moral and Political Education: Teaching National Socialism and the Holocaust in Germany, in: Stuart J. Foster/Keith A. Crawford: What Shall We Tell the Children? International Perspectives on School History Textbooks, Greenwich/Conn. 2006, S. 131-153
  • Reform or Conform: German reunification and its consequences for history schoolbooks and curricula, in: Jason Nicholls (ed.): School History Textbooks across Cultures: international debates and perspectives, Oxford 2006, S. 61-82
  • L’Europa – Integrazione e tradizione, in: Giuseppe Bosca e Claudia Mantovani (a cura di): La storia contemporanea tra scuola e università, Soveria Manelli 2004, S. 311-326
  • Individuelle Leidenswege und kollektive Nationalgeschichte. Nachwirkungen nationalsozialisti­scher Verfolgung in unter­schiedlichen sozialen und politischen Kontexten, in: H. Stoffels (Hrg.): Terrorlandschaften der Seele. Beiträge zur Theorie und Therapie von Extremtraumatisierungen, Regensburg 1994, S. 215-36
  • Die NS-Psychiatrie im Spiegel des historischen Bewußtseins und sozialpolitischen Denkens in der Bundesrepublik, in: F.-W. Kersting u.a. (Hrg.): Nach Hadamar. Zum Verhältnis von Psychiatrie und Gesellschaft im 20. Jahrhundert, Paderborn 1993, S. 174-201
  • „Geschichtsbücher zwischen Kaiserreich und Gegenwart“, u. (zus. mit E. Hinrichs) „Georg Eckert (1912-1974) und die internationale Schulbuchforschung“, beide in: Geschichtsunterricht und Geschichts­didaktik vom Kaiserreich bis zur Gegenwart. Festschrift des Verbandes der Geschichts­lehrer Deutschlands zum 75jährigen Bestehen, hrg. Verband d. Geschichtslehrer durch P. Leidinger, Stuttgart 1988, S. 242-60 und 334-49