PD Dr. Barbara Christophe

Am Georg Eckert Institut ist Barbara Christophe die Koordinatorin des Arbeitskreises Erinnerungskulturen und Erinnerungspraktiken.

Sie studierte Geschichte und Slawistik, promovierte 1996 mit einer soziologischen Studie zu Diskursen in Litauen an der Universität Bremen und habilitierte sich 2005 mit einer ethnographischen Studie zu Korruption in Georgien an der Europa-Universität Viadrina in Frankfurt/Oder. Barbara Christophe ist als Gutachterin für die Bertelsmannstiftung, die VW-Stiftung und die EU tätig. Für den DAAD organisiert sie regelmäßige Sommerschulen. Im Promotionskolleg der Robert-Bosch-Stiftung hat sie Doktoranden betreut.

Forschungsschwerpunkte

Ihre Forschungsschwerpunkte liegen in der Transformationsforschung, der Friedens- und Konfliktforschung sowie der Erinnerungsforschung. Geographisch hat sie sich lange mit dem postsowjetischen Raum und hier insbesondere mit dem Baltikum, dem Kaukasus und Zentralasien beschäftigt. In letzter Zeit entwickelt sie allerdings verstärkt Projekte auch zu Deutschland und Ostmitteleuropa.

Projekte

  • In einer Reihe von Projekten nutzt sie Schulbuchforschung als Instrument einer kulturwissenschaftlich motivierten und dabei v.a. praxistheoretisch ausgerichteten Erforschung von Praktiken des Erinnerns. In einem Projekt mit Prof. Dr. Matthias König von der Universität Göttingen zu ‘Europeanisation, Multiple Modernities and Collective Identities – Religion, Nation and Ethnicity in an Enlarged Europe’ hat sie gemeinsam mit einem kleinen Team Europakonzeptionen in polnischen, rumänischen, griechischen und türkischen Geschichtsschulbüchern untersucht.
  • Das Projekt „Die Institutionalisierung kultureller Deutungsmuster: Geschichtslehrer als Schnittstellen zwischen kollektivem und individuellem Gedächtnis in Georgien, Kirgisien und Litauen“ untersucht gesellschaftliche Debatten um die Erinnerung an den Sozialismus in zwei Typen von Erinnerungstexten, in Geschichtsschulbüchern und in biographischen Erinnerungsnarrativen von Geschichtslehrern.
  • Das internationale Verbundprojekt „Teaching the Cold War – Memory Practices in the Classroom“ nimmt Schweden, Deutschland und die Schweiz in den vergleichenden Blick. Mit einem ausgefeilten methodischen Instrumentarium, das von Interviews mit Schülerinnen und Lehrerinnen bis zur videogestützten Unterrichtsbeobachtung reicht, wird untersucht, wie in der Schule die Erinnerung an eine Zeit verhandelt wird, die im Gedächtnis vieler Zeitzeugen noch sehr präsent ist.
  • In einer Pilotstudie zum ersten Weltkrieg entwickelt Barbara Christophe gemeinsam mit Kerstin Schwedes eine Unterrichtseinheit, die auf Schulbucherzählungen aus 18 unterschiedlichen Ländern beruht. In einer zweiten Phase wird im Rahmen einer Interventionsstudie untersucht, wie Schulklassen in verschiedenen Ländern auf diese gezielte Einübung von Multiperspektivität reagieren.

Publikationen (Auswahl)

Monographien

  • Christophe, B. (1997) Staat versus Identität. Zur Konstruktion von Nation und nationalem Interesse in den litauischen Transformationsdiskursen von 1987 bis 1995 (Köln: Verlag Wis-senschaft und Politik)
  • Christophe, B. (2005) Metamorphosen des Leviathan in einer postsozialistischen Gesell-schaft. Georgiens Provinz zwischen Fassaden der Anarchie und regulativer Allmacht, (Biele-feld: Transcript Verlag).

Herausgeberschaft

  • Macgilchrist, F., Christophe, B., Binnenkade, A. (2015) Memory Practices and History Education, Special issue of the Journal of Educational Media, Memory, and Society (JEMMS), 7(2).
  • Christophe, B., Schwedes, K., Friedl, S. (2015): Schulbuch und Erster Weltkrieg. Kulturwissenschaftliche Analysen und geschichtsdidaktische Überlegungen (Göttingen: Vandenhoeck & Ruprecht).
  • Christophe, B., Kohl, C., Liebau, H. (2017) Geschichte als Ressource. Politische Dimensionen historischer Authentizität (Berlin: Klaus Scharz Verlag).
  • Christophe, B., Gautschi, P., Thorp (under review): Teaching the Cold War. International Perspectives on Memory practices in Educational Media and in the Classroom (London: Palgrave).

Artikel (Peer reviewed)

  • Christophe, B. (under review) Ambivalence and the Illusion of Hegemony: History Teachers from Germany, Sweden and Switzerland Remembering the Contested Past of the Cold War. In: B. Christophe, P. Gautschi, R. Thorp (eds.) Teaching the Cold War: International Perspectives on Memory Practices in Educational Media and in the Classroom (London: Palgrave)
  • Christophe, B. (under review) Selecting, Stretching and Missing the Frame: Teachers and Students from Germany and Switzerland Making Sense of the Cold War. In: B. Christophe, P. Gautschi, R. Thorp (eds.) Teaching the Cold War: International Perspectives on Memory Practices in Educational Media and in the Classroom (London: Palgrave)
  • Christophe, B. (under review): Writing across Divides. Textbook Stories on the Cold War in Germany. In: B. Christophe, P. Gautschi, R. Thorp (eds.) Teaching the Cold War: International Perspectives on Memory Practices in Educational Media and in the Classroom (London: Palgrave)
  • Christophe, B. (in Press) Victims or Perpetrators or Both? How do History Textbooks and History Teachers in Post-Soviet Lithuania remember the Post-war Partisans? In: R. Hansen, A. Saupe, A. Wirsching, D. Yang (eds.): Historical Authenticity and Victimhood in Twentieth-Century History and Commemorative Culture (Toronto: Toronto University Press).
  • Christophe, B., Halder, L. (2018): Concepts of the Past. Socialism. In: A. Bock, E. Fuchs (eds.) Palgrave Handbook on Textbook Studies (London: Palgrave), 293-304.
  • Christophe, B., Bock, A., Fuchs, E., Macgilchrist, F., Otto, Markus, Sammler, S. New Directions. In: A. Bock, E. Fuchs (eds.) Palgrave Handbook on Textbook Studies (London: Palgrave),413-421.
  • Christophe, B. (2017) Was War der Sowjetische Sozialismus? Konflikte um Authentisch Erin-nerung in Litauen. In: Christophe, B., Kohl, C., Liebau, H. (eds.) Geschichte als Ressource. Politische Dimensionen historischer Authentizität (Berlin: Klaus Scharz Verlag), 35-63.
  • Christophe, B., Kohl, C., Liebau H. (2017): Politische Dimensionen historischer Authentizität. Lokale Geschichte(n), (Macht)Politik und die Suche nach Identität, In: Christophe, B., Kohl, C., Liebau, H. (eds.) Geschichte als Ressource. Politische Dimensionen historischer Authentizität (Berlin: Klaus Scharz Verlag), 9-33.
  • Christophe, B. (2017) ‘Eigentlich Hingen ja Alle mit drin.‘ Entnazifizierung und Kalter Krieg in Deutschen Schulbüchern und in den Erzählungen von Lehrenden.“ In: F. Flucke, B. Kuhn, U. Pfeil, Ulrich Pfeil (Hg.): Das geteilte Deutschland im Schulbuch. Die Darstellung des Kalten Krieges am Beispiel Deutschlands in den (Geschichts-) Schulbüchern von 1945 bis in die Gegenwart (St. Ingbert: Röhrig Universitätsverlag) 147-165.
  • Ahlrichs, J., Baier, K., Christophe, B., Macgilchrist, F., Mielke, P., & Richtera, R. (2015) Memory practices in the classroom: On reproducing, destabilizing and interrupting majority memories. Journal of Educational Media, Memory, and Society, 7(2): 89-109.
  • Christophe, B. (2015) Corruption as Institution and Habitus: Georgia under Eduard Shevard-nadze as Seen from the Perspective of Pierre Bourdieu’s Theory of Practice.” In: S. Voell, Stephane/I. Kaliszewska (eds.), State and Legal Practice in the Caucasus: Anthropological perspectives on Law and Politics (London: Ashgate) 209-222.
  • Christophe, B. (2013) Dviprasmiskumas kaip irankis? Lietuvos istorijos mokitojai kaip kul-turino socializmo interpretaciju reiksmiu vertejai (Ambivalenz als Ressource? Litauische Ge-schichtslehrer als Übersetzer von kulturellen Deutungsmustern des Sozialismus). In: A. Nik-zentaitis (Hg.), Atminties daugiasluoksniskumas. Miestas, valstybe, regionas (Die Vielschich-tigkeit der Erinnerung. Stadt, Staat, Region. Vilnius.
  • Christophe, B. (2013) Religiös und Doch Modern? Nation und Europa in Polnischen und Tür-kischen Schulbüchern.“ GW 64.1-2 (2013), 61-79.
  • Christophe, B., Macgilchrist, F. (2011): Translating Globalization Theories into Educational Research: Thoughts on Recent Shifts in Holocaust Education.” In: Discourse. Studies in the Cultural Politics of Education 32.3.
  • Christophe, B. (2009): Migration in German Textbooks: Is Multiperspectivity an Adaequate Resonse?” Journal of Educational Media, Memory, and Society 1 (1), 190-202.
  • Christophe, B. (2009) Cohesion and Difference: Nation and Nationalism in Lithuania.” In: E. Jahn (Hg.), Nationalism in Late and Post-Communist Europe (Baden-Baden: Nomos) 215-240.
  • Christophe, B. (2009) Kohäsion und Differenz. Nation und Nationalismus in Litauen, in: E. Jahn (Hg.): Nationalismus im spät- und postkommunistischen Europa (Baden-Baden: Nomos), 222-247.
  • Christophe, B. (2007): Capitalism as Organized Chaos: The Political Economy of Georgia under Eduard Shevardnadze.” In: D. Lane, M. Myant (eds.), The Varieties of Post-Socialist Capitalism (Houndmills/New York), 183-201.
  • Christophe, B. (2004) Inszenierung von Scheinkonflikten als Strategie: Die Unsichtbarkeit der Macht in Georgien.“ In: J. Eckert (Hg.), Anthropologie des Konfliktes, Bielefeld.
  • Christophe, B. (2004) Using Corruption as a Means of Statebuilding: The Logic of Politics in Post-Socialist Georgia, in: O. Norgaard, S. Cummings (eds).: The Role of the State for the Political and Economic Development in Post-Communist and Developing Countries, Aarhus.
  • Christophe, B. (2003) Bringing Culture Back into a Concept of Rationality: State-Society Relations and Conflict in Post-Socialist Transcaucasia.” In: J. Köhler, C. Zürcher (eds), The Potential of Post-Soviet (Dis)Order. (Manchester:) 193-207.
  • Christophe, B. (2002) When is a Nation? Comparing Lithuania and Georgia.” Geopolitics 7.2, 147-172.
  • Christophe, B. (1999)The Legacy of the Neo-Patrimonial State: A Forgotten Dimension in Explaining Ethnic Conflict in Post-Socialist Transcaucasia. Special Issue of the South Europe Review, 85-95.
  • Christophe, B. (1998) Von der Politisierung der Ökonomie zur Ökonomisierung der Politik: Staat, Markt und Außenpolitik in Russland.“ Zeitschrift für Internationale Beziehungen 5.2, 201-240.

Artikel

  • Christophe, B. (2015) Kulturwissenschaftliche Schulbuchforschung – Trends, Ergebnisse und Potentiale. In: C. Kühberger, P. Mittnik (Hg.), Empirische Geschichtsschulbuchforschung in Österreich (Innsbruck: Studien Verlag), 35–47.
  • Christophe, B., Friedl, S., Schwedes, K. (2015): Didaktische Prinzipien und Herausforderungen im Spiegel von Schulbüchern.“ In: B. Christophe, K. Schwedes (Hg.): Schulbuch und Erster Weltkrieg. Kulturwissenschaftliche Analysen und Geschichtsdidaktische Überlegungen (Göttingen: Vandenhoeck & Ruprecht), 93-154.
  • Christophe, B., Schwedes, K. (2015): Den Ersten Weltkrieg Erzählen: Schulbücher als Erinne-rungstexte lesen.“ In: B. Christophe, K. Schwedes (Hg.): Schulbuch und Erster Weltkrieg. Kul-turwissenschaftliche Analysen und Geschichtsdidaktische Überlegungen (Göttingen: Vandenhoeck & Ruprecht), 15-92.
  • Christophe, B., Schwedes, K. (2015) Einleitung.“ In: B. Christophe, K. Schwedes (Hg.): Schulbuch und Erster Weltkrieg. Kulturwissenschaftliche Analysen und Geschichtsdidaktische Überlegungen (Göttingen: Vandenhoeck & Ruprecht), 7-15.
  • Christophe, B. (2014): Der Erste Weltkrieg in Internationalen Schulbüchern: Kulturwissen-schaftliche Analysen und Geschichtsdidaktische Anregungen.“ Eckert.Working Papers 7.
  • Christophe, B. (2014) „Kulturwissenschaftliche Schulbuchforschung: Trends, Ergebnisse, Po-tentiale.“ Eckert.Working Papers 6.
  • Christophe, B., Baier, K., Zehr, K. (2014): Schulbücher als Seismographen für diskursive Büche: Ein neuer Ansatz in der Kulturwissenschaftlichen Schulbuchforschung Dargestellt am Beispiel der Analyse von Schulbucherzählungen über den Kalten Krieg.“ Eckert.Working Papers 4.
  • Christophe, B. (2013) Der Kalte Krieg im Schulbuch, in: Eckert/Das Bulletin 14.
  • Christophe, B. (2013) Wie macht man es richtig und wer weiß es besser? Deutsche Lehrer und Lehrerinnen über Migration im Schulbuch, in: Eckert/Das Bulletin 13, 30-33.
  • Christophe, B. (2012) Praktiken des Erinnerns mit den Mitteln der Schulbuchforschung untersuchen. Der Querschnittsbereich Erinnerungskulturen stelt sich vor, in: Eckert/Das Buletin 12. 21-23.
  • Christophe, B. (2012) Verhandlungen über den Sozialismus. Geschichtslehrer als Schnittstelle zwischen individuellem und klektivem Gedächtnis, Eckert. Beiträge 1.
  • Christophe, B. (2012) Culture, Calculus and Corruption: Post-Soviet Variations of a Delicate Theme, in: K. Zimmer (Hg.) Osteuropa als Herausforderung. Forschung zwischen Area Studies und Mainstream. Festschrift für Melanie Tatur (Stuttgart: Ibidem) 77-97.
  • Christophe, B., Macgilchrist, F. (2011) Shaping the global: Theory and methods for exploring the production of globalization with educational media. In S. Knudsen, J.Rodriguez & M. Horsley (Eds.), Local, National, and Transnational Identities in Textbooks and Educational Media, 101-111.
  • Christophe, B. (2010) Ambivalenz als Ressource in erinnerungskulturellen Aushandlungspro-zessen, in: Eckert. Das Bulletin 7, Sommer.
  • Christophe, B. (2010) Remembering Communism– Making Sense of Post-Communism: An Analysis of Discursive Strategies in Lithuanian Textbooks.” In: Eckert 10.
  • Christophe, B. (2010): Erinnerungen an Helden und Feiglinge: Vergangenheit und Gegenwart im Litauischen Schulbuch.“ In: Osteuropa 8, 71-90.
  • Christophe, B. (2009) 1989-2009: Wider die Sprachlosigkeit oder Wessen Geschichte Zählt? In: J. Reuter (Hg.): Bewegte Welt – Erzählte Zeit. Berlin, 10-25.
  • Christophe, B. (2009) Country Study Georgia 2007-2009. In: BertelsmannTransformation Index (Gütersloh: Bertelsmann).
  • Christophe, B. (2006) Keine Rosen in Suchumi. Trübe Aussichten für eine Lösung des georgisch-abchasischen Konfliktes, in: Überblick 1, 15-19.
  • Christophe, B. (2006) Regimewechsel oder Machtwechsel? Georgien im Jahre zwei nach der Rosenrevolution, in: Überblick 1, 8-14.
  • Christophe, B. (2005) Benchmark Report Georgia 2003-2005. In: BertelsmannTransformation Index (Gütersloh: Bertelsmann).
  • Christophe, B. (2004): Kultur der Korruption? Anmerkungen zur politischen Ordnung in Georgien, in: B. Schröder (Hg.): Georgien - Gesellschaft und Religion am Rande Europas (St. Ingbert: Röhrig Universitätsverlag) 33-46.
  • Christophe, B. (2004) Parastaatlichkeit und Schattenglobalisierung: Das Beispiel Georgien, in: P. Lock/S. Kurtenbach (Hg.): Kriege als (Über)Lebenswelten: Schattenglobalisierung, Kriegs-ökonomien und Inseln der Zivilität (Bonn: EINE Welt ), 88-100.
  • Christophe, B. (2003) Gutachten zum Stand der wirtschaftlichen und politischen Transformation in Georgien 1998-2002. In: BertelsmannTransformation Index (Gütersloh: Bertelsmann).
  • Christophe, B. (2002): Nation als Ressource im Transformationsprozess? Litauen und Georgien im Vergleich, in: Osteuropa 9-10, 1217-1236.
  • Christophe, B. (2001): Nationalstaatsbildung in der postsowjetischen Peripherie: Georgien und Litauen im Vergleich. Verein kritische Geographie (Hg.): Geopolitik. Zur Ideologiekritik politischer Raumkonzepte (Wien: ProMedia), 164-182.
  • Christophe, B. (2000) Transformation als Inszenierung: Zur Institutionellen und Kulturellen Einbettung von Korruption in Georgien.“ In: H. H. Höhmann (Hg.):Kultur als Bestimmungsfak-tor der Transformation im Osten Europa (Bremen: Edition Temmen), 157-177.
  • Christophe, B. (2000) Das Kaukasische Trugbild, in: Der Überblick 4, 71-76.
  • Christophe, B. (1999) The Legacy of the Neo-Patrimonial State: A Forgotten Dimension in Explaining Ethnic Conflict in Post-Socialist Transcaucasia. In: Special Issue of the South Europe Review, 85-95.
  • Christophe, B., Legutke, A. (1998): Vorwärts und nicht vergessen! Zur Zukunft der Osteuro-paforschung, in: Osteuropa, 11-12, 1202-1207.
  • Christophe, B. (1998): Deutschland und der Westen in der politischen Kultur Litauens. In. B. Meissner et al. (Hg): Die deutsche Volksgruppe in Litauen und im Memelland in der Zwischenkriegszeit und aktuelle Fragen des deutsch-litauischen Verhältnisses (Hamburg: Bibliotheca Baltica), 348-368.
  • Christophe, B. (1997) Nation und Nationalismus in Litauen. In: Ethnos – Nation, 5 (1) 139-169.
  • Christophe, B. (1997): Nationalismus und Transformation in Litauen, in: Acta Baltica XXXIV, 191-224.
  • Christophe, B. (1994) Postsozialistischer Nationalismus. In: Kommune 5, 26-31.
  • Christophe, B. (1994) Wenn der Stärkere zum Schwächeren wird. Probleme der Minderhei-tenpolitik in Litauen. In: Kommune 1, 24-28.
  • Christophe, B., Jahn, E. (1992) Das Scheitern der sowjetischen Unionserneuerung, in: Osteuropa, 42 (5), 377-396.
  • Christophe, B. (1992) Rußland – quo vadis? In: Links, 26-32.
  • Christophe, B. (1991) Die Renaissance der Nation auf den Trümmern der Ideologie. Zum Nation-building Prozess im zerfallenden Sowjetstaat. In: Links, 30-34 [Nachgedruckt in antimilitarismus information 21:12 (1991,38-34)].