Prof. Dr. Felicitas Macgilchrist

Felicitas Macgilchrist ist Leiterin der Abteilung Schulbuch als Medium und Professorin für Medienforschung mit dem Schwerpunkt Bildungsmedien an der Georg-August-Universität Göttingen. Sie forscht an der Schnittstelle von Medien und schulischer Bildung mit einem besonderen Fokus auf den sozialen und politischen Kontext von Bildung in der digitalen Welt.

Sie studierte Psychologie, Bildungs- und Sprachwissenschaften und promovierte in Kulturwissenschaften im DFG-Graduiertenkolleg „Repräsentation-Rhetorik-Wissen“ der Europa-Universität Viadrina, Frankfurt/Oder. 2016 habilitierte sie sich in Erziehungswissenschaft an der TU Braunschweig mit einer ethnographisch-diskursanalytischen Studie zur Schulbuchproduktion. Sie war Visiting Scholar in New York, Gent und Birmingham und hat zu Medien, Diskursforschung, cultural studies und Englisch in Russland, Deutschland, Vietnam, Belgien, Großbritannien und den USA gelehrt. Seit Februar 2009 ist sie wissenschaftliche Mitarbeiterin am Georg-Eckert-Institut und seit 2015 Abteilungsleiterin.

Felicitas Macgilchrist koordiniert die englischsprachigen Seiten des DiskursNetz Forschungsportals und twittert unter @discoursology.

Forschungsschwerpunkte

  • Digitale Bildung: Diskurse, policy, Praktiken
  • Erinnerungspraktiken: Medialität und Medienaneignung im Geschichtsunterricht
  • Post-qualitative Forschungsmethoden: Medien- und Diskurstheorien, new materialism, Ethnographie, Grounded Theory

Projekte

  • Das „Discourse of EdTech“ Projekt nutzt eine Reihe diskursanalytischer Werkzeuge um den Diskurs über digitale Bildungsmedien und den aktuellen Medienwandel in Schulen in Deutschland und den USA zu analysieren.
  • In „digDAS. Digitale Medien und Deutsche Auslandsschulen“ wird an Deutschen Auslandsschulen (USA, Bolivien, Singapur) untersucht, wie Konzepte für Bildung in der digitalen Welt entwickelt und umgesetzt werden.
  • Das globalDAS“-Projekt fragt nach der kreativen Aneignung von Global Citizenship an ausgewählten Deutschen Auslandsschulen in Nord- und Südamerika, Asien, Europa und dem Nahen Osten.
  • In "Reimagining Literacy Education: Being literate in the 21st century" untersuchen wir die digitalen Praktiken von jungen Menschen im internationalen Vergleich. Ein Schwerpunkt des Projekts liegt auf Makerspaces in Deutschland, Kanada, Australien, Großbritannien und den USA. 
  • Die Nachwuchsforschungsgruppe "Memory Practices - Enacting and Contesting the Curriculum in Contemporary Classrooms" forscht zu der Frage, wie kollektive Erinnerungen in der heutigen heterogenen und mediatisierten Gesellschaft geformt, gebrochen und verändert werden.

Publikationen

Monographie

Herausgeberschaft

  • Macgilchrist, F., Christophe, B., & Binnenkade, A. (2015). Memory Practices and History Education. Special issue of the Journal of Educational Media, Memory, and Society (JEMMS), 7(2).
  • Angermuller, J. Herschinger, E., Macgilchrist, F., Nonhoff, M., Reisigl. M. Wedl, J., Wrana, D. & Ziem, A. (2014) Diskursforschung: Ein interdisziplinäres Handbuch, 2 Bände (Bielefeld: transcript) Band 1: Theorien, Methodologien und Kontroversen, hrsg. von Angermuller, Nonhoff et al.; Band 2: Methoden und Analysepraxis. Perspektiven auf Hochschulreformdiskurse, hrsg. von Nonhoff,  Herschinger et al.

Lehrbuch

  • Macgilchrist, F. (2014) Academic Writing (Reihe Uni Tipps. Paderborn: UTB/Schöningh)

Artikel (peer reviewed)

Buchbeiträge (zu Digital Education)

  • Macgilchrist, F. (2018/im Erscheinen). Das mediale Subjekt des 21. Jahrhunderts: Digitale Kompetenzen und/oder critical digital literacy. In Heidrun Allert, Christoph Richter & Michael Asmussen (Hrsg.), Die Entwicklung des Selbst in Zeiten der digitalen Kultur. Bielefeld: transcript.
  • Macgilchrist, F. (2017/im Erscheinen). Digitale Schulbücher: Chancen und Herausforderungen für den politischen Fachunterricht. In Harald Gapski, Monika Oberle & Walter Staufer (Hrsg.), Medienkompetenz als Herausforderung für Politik, politische Bildung und Medienbildung. Bonn: Bundeszentrale für politische Bildung.
  • Macgilchrist, F. (2017/im Erscheinen). Zur Medialität des Schulbuchs. In Matthias Proske & Kerstin Rabenstein (Hrsg.) Unterricht beobachten - beschreiben - rekonstruieren. Eine Bestandsaufnahme qualitativ-sinnverstehender Unterrichtsforschung.

Buchbeiträge (zu Memory Practices)

  • Macgilchrist, F. (2017). Psychologie. In: Roth, Kersten/Wengeler, Martin/Ziem, Alexander (Hrsg.): Handbuch Sprache in Politik und Gesellschaft. Berlin: de Gruyter, 568-587.
  • Macgilchrist, F. (2017). History education and memory practices: On curricula, classrooms and media. In: Institut für Auslandsbeziehungen (Hrsg.): European Commemoration: Conference Proceedings. Berlin. (online verfügbar)
  • Macgilchrist, F. (2015). Geschichte und Dissens: Diskursives Ringen um Demokratie in der Schulbuchproduktion. In Susann Fegter, Fabian Kessl, Antje Langer, Marion Ott, Daniela Rothe & Daniel Wrana (Eds), Erziehungswissenschaftliche Diskursforschung: Empirische Analysen zu Bildungs- und Erziehungsverhältnissen. Wiesbaden: VS Verlag für Sozialwissenschaften, 193-209.
  • Macgilchrist, F. (2015). Memory Practices: On What Counts as Worth Remembering in History Education. In: THEN|HiER Bulletin.
  • Macgilchrist, F. (2014). Media discourse and de/coloniality: A post-foundational approach. In C. Hart, P. Cap  (Hrsg.), Contemporary Studies in Critical Discourse Analysis, London: Continuum, 387-407.
  • Macgilchrist, F. & Müller, L. (2012). Kolonialismus und Modernisierung: Das diskursive Ringen um Afrika bei der Schulbuchentwicklung. In Manuel Aßner, Jessica Breidbach, Abdel-Amine Mohammed, David Schommer & Katja Voss (Hrsg.), AfrikaBilder im Wandel? Frankfurt a.M.: Peter Lang, 195-208. (pdf)
  • Macgilchrist, F. (2011). Schulbücher und Postkolonialisms: Die Praxis der Schulbuchentwicklung. In Karl. W. Hoffmann & Philippe Kersting (Hrsg.), "Afrikaspiegelbilder" - Was erzählen uns europäische Afrikabilder über Europa? Mainz: Mainzer Kontaktstudium Geographie.

Weitere Buchbeiträge (zu Diskursen und Medien)

  • Macgilchrist, F. (2017/im Erscheinen). Textbooks. In John Flowerdew & John Richardson. Routledge Handbook of Critical Discourse Studies. London: Routledge.
  • Angermuller, J. & Macgilchrist, F. (2014). Einleitung: Konzepte und Kontroversen der Diskurstheorie. In: J. Angermuller, E. Herschinger, F. Macgilchrist, M. Nonhoff, M. Reisigl, J. Wedl, D. Wrana & A. Ziem (Hrsg.): Diskursforschung: Ein interdisziplinäres Handbuch, Band 1: Theorien, Methodologien und Kontroversen. Bielefeld: transcript, 343-346.
  • Macgilchrist, F. (2014). Several entries, including ethnographische Diskursanalyse, positive Diskursanalyse, thematische Diskuranalyse, Systemisch-Funktionale Linguistik, Lexikogrammatik. In: Daniel Wrana, Alexander Ziem, Martin Reisigl, Martin Nonhoff, Johannes Angermüller (Hrsg.), DiskursNetz: Wörterbuch der interdisziplinären Diskursforschung. Berlin: Suhkamp.
  • Macgilchrist, F. & Otto, M. (2014). Schulbücher für den Geschichtsunterricht, Version 1.0. In Docupedia-Zeitgeschichtea, 18. 2.2014, URL: docupedia.de/zg/Schulbuecher.
  • Macgilchrist, F. & Porsché, Y. (2014). Diskursforschung in der Psychologie. In: J. Angermuller, E. Herschinger, F. Macgilchrist, M. Nonhoff, M. Reisigl, J. Wedl, D. Wrana & A. Ziem (Hrsg.): Diskursforschung: Ein interdisziplinäres Handbuch, Band 1: Theorien, Methodologien und Kontroversen. Bielefeld: transcript, 239-260.
  • van Dyk, S., Langer, A., Macgilchrist, F., Wrana, D. & Ziem, A. (2014) Discourse and beyond? Zum Verhältnis von Sprache, Materialität und Praxis. In: J. Angermuller, E. Herschinger, F. Macgilchrist, M. Nonhoff, M. Reisigl, J. Wedl, D. Wrana & A. Ziem (Hrsg.): Diskursforschung: Ein interdisziplinäres Handbuch, Band 1: Theorien, Methodologien und Kontroversen. Bielefeld: transcript, 347-363.
  • Macgilchrist, F., Ott, M. & Langer, A. (2014). Der praktische Vollzug von „Bologna“: Eine ethnographische Diskursanalyse. In: M. Nonhoff, E. Herschinger, J. Angermüller, F. Macgilchrist, M. Reisigl, J. Wedl, D. Wrana & A. Ziem (Hrsg.): Diskursforschung: Ein interdisziplinäres Handbuch. Band II. Bielefeld: transcript, 37-57.
  • Macgilchrist, F. (2013). Is ‘empowerment’ still a useful concept? Rethinking media practice with Rancière and the ‘emancipated spectator’. In R. Gerodimos, D. Jackson, D. Lilleker & R. Scullion (Eds.), The Media, Political Participation and Empowerment. London: Routledge, 91-102.
  • Macgilchrist, F. & Christophe, B. (2011). Shaping the global: Theory and methods for exploring the production of globalization with educational media. In Susanne Knudsen, Jesus Rodriguez & Mike Horsley (Hrsg.), Local, National, and Transnational Identities in Textbooks and Educational Media, 101-111. (Mit Barbara Christophe).
  • Macgilchrist, F. (2010). Publish or Perish? A genre approach to getting published in leading English-language journals. In Katrin Girgensohn (Hrsg.) Kompetent zum Doktortitel: Konzepte zur Förderung Promovierender. (Wiesbaden: VS Verlag), 155-168.
  • Macgilchrist, F. (2009). The view from elsewhere: Western mediation of potential sources of Russian dislocation. In Philipp Casula & Jeronim Perovic (Hrsg.), Identities and Politics During Putin's Presidency. (Stuttgart: ibidem), 334-354.
  • Macgilchrist, F. (2007). Metaphorical Politics – Is Russia ‘western’ or not in the UK, US and German press coverage of the Russian-Chechen conflict? In C. Baker, C. Gerry, B. Madaj, E. Mellish & J. Nahodilova (Hrsg.), Nation in Formation: Inclusion and Exclusion in Central and Eastern Europe(London: SSEES Occasional Papers), 73-90.

Dokumentarfilm

  • (2009) Mein Mauerfall: Berliner Zeitzeugen erzählen. Berlin: ZeitZeugenBörse. (Mit Gertrud Achinger).