Katharina Baier, M.A.

Katharina Baier studierte an der Christian-Albrechts-Universität zu Kiel und der Universität in Bergen, Nordische Philologie, Ältere Deutsche Sprach- und Literaturwissenschaft und Ur- und Frühgeschichte. Nach ihrem Magisterabschluss 2006 arbeitete sie als Lehrbeauftragte und Wissenschaftliche Mitarbeiterin an den Skandinavischen Seminaren der Universitäten Kiel und Freiburg.

Am Georg-Eckert-Institut startete Katharina Baier im Juli 2013 als Koordinatorin des internationalen Verbundprojekts „Teaching the Cold War – Memory Practices in the Class-room“. Seit 2016 betreut sie als Koordinatorin das Georg-Arnhold-Programm, das Forschung zu Bildung und Erziehung für nachhaltigen Frieden fördert. Als Beauftragte für Internationales koordiniert sie außerdem seit 2019 die verschiedenen Stipendienprogramme des Instituts und ist Hauptansprechpartnerin für internationale Gäste und Wissenschaftler*innen. Seit 2014 ist Katharina Baier stellvertretende Gleichstellungsbeauftragte und übernahm 2020 auch die Aufgabe der Diversitätsbeauftragten.