Eva Fischer, M.A.

Seit April 2014 arbeitet Eva Fischer als wissenschaftliche Hilfskraft am Georg-Eckert-Insititut und seit April 2015 im Projekt "Teaching the Cold War Memory Practices in the Classroom" der Abteilung Schulbuch als Medium.

Sie studierte von 2011 bis 2013 National and Transnational Studies an der Universität Münster, wo sie nebenher auch als Tutorin und studentische Hilfskraft tätig war. Ihre Master-Arbeit verfasste sie zum Thema "Imagining Communities During the American Civil War The Representation of the Draft Riots in the New York Times".

Ihr Dissertationsprojekt im Fach Nordamerikastudien beschäftigt sich mit der Darstellung des Kalten Krieges in U.S.-amerikanischen Geschichtsschulbüchern von den 1950er Jahren bis zur Gegenwart.

Projekte