Sarah Hagmann

Seit April 2016 ist Sarah Hagmann als wissenschaftliche Hilfskraft in der Deutsch-Israelischen Schulbuchkommission am Georg-Eckert-Institut tätig.

Sie studierte Betriebswirtschaftslehre an der Dualen Hochschule Ravensburg und nahm anschließend ein Studium der Fächer Geschichte, Spanisch und Politische Wissenschaft an der Ruprecht-Karls-Universität Heidelberg auf, das sie im Frühjahr 2016 mit dem Ersten Staatsexamen abschloss. Sie absolvierte Praktika in der spanischen und argentinischen Wirtschaft, an der Deutschen Schule in São Paulo und in der Gedenkstätte Yad Vashem in Jerusalem. Während ihres Studiums war sie u.a. als Hilfskraft im Projekt „Subaltern Diplomacy 1930-1960“ des Exzellenzclusters „Asien und Europa im globalen Kontext“, am Lehrstuhl für Spanische und Lateinamerikanische Literaturwissenschaft sowie als Tutorin für Neuere Geschichte tätig. In ihrer Abschlussarbeit befasste sie sich mit dem transnationalen Netzwerk der jüdischen Hilfsorganisation HIAS-HICEM in Shanghai während des Zweiten Weltkrieges.