Newsletter Oktober/Dezember 2015

Neuigkeiten aus dem Georg-Eckert-Institut

English version below

Leitungswechsel am Georg-Eckert-Institut

Das GEI hat sich 2015 auf der Leitungsebene stark verändert. In drei Abteilungen („Forschungsbibliothek“, „Digitale Informations- und Forschungsinfrastruktur“ und „Schulbuch als Medium“) wurden neue AbteilungsleiterInnen eingesetzt. Die wesentliche, personelle Veränderung in diesem Jahr betrifft allerdings die Institutsleitung. Weiterlesen

300. Schulbuchrezension auf Edumeres erschienen

Am 9. September 2015 wurde die 300 Marke mit dem Erscheinen einer Rezension zu Kolleg Philosophie von Jonas Bernges und Jenifer Seitz geknackt. Derzeit steht EDU.REVIEWS zum einen vor optischen und inhaltlichen Modernisierungen, zum anderen laufen im Moment mehrere interessante Projekte mit Universitäten und Schulklassen. Es lohnt sich also EDU.REVIEWS zu verfolgen oder Rezensionen beizusteuern. Schauen Sie vorbei unter: http://www.edumeres.net/publikationen/rezensionen/schulbuchrezensionen.html

Gastprofessor aus Aserbaidschan

Anfang Oktober kam der vierte Georg-Arnhold-Gastprofessor Dr. Sergey Rumyansev aus Aserbaidschan  für einen sechsmonatigen Forschungsaufenthalt an das Institut. Er forscht zu „Mythen historischer Territorien – Karten und kartographische Diskurse im postsowjetischen Raum“. Weiterlesen

Veranstaltungen Ausblick

Wie definiert sich Qualität? Forschungsinfrastrukturen und Wissenstransfer im deutschen Wissenschaftssystem

Das Georg-Eckert-Institut, das Herder-Institut für historische Ostmitteleuropaforschung – Institut der Leibniz-Gemeinschaft und das Sozio-oekonomische Panel (SOEP) im Deutschen Institut für Wirtschaftsforschung laden herzlich zum Panel am 16. Dezember in Berlin ein. Weiterlesen

SCHULBUCHFORSCHUNG ZUM ANFASSEN

Anlässlich des 40-jährigen Jubiläums öffnet das Georg Eckert-Institut am 8.12. seine Türen für die interessierte Öffentlichkeit. An diesem Tag sind alle herzlich eingeladen die weltweit größte Forschungsbibliothek für Schulbücher, sowie die Arbeit des Instituts kennenzulernen. Weiterlesen

Wissensproduktion in einem hybriden Zeitalter, 3. – 4. Dezember 2015

Es gibt keinen Unterricht ohne Medien. Aber was wissen wir über die Produktion dieser schulischen Medien? Diese Tagung bringt Forschende aus disparaten Feldern zusammen, um den Austausch zwischen historischen und aktuellen Perspektiven und zwischen Forschung zu Printmedien und digitalen Bildungsmedien zu ermöglichen. Weiterlesen

Historisch-Politische Bildung in der Einwanderungsgesellschaft – die Rolle von (Bildungs-)Medien, Museen und Gedenkstätten

Die Veranstaltung am 30.11. bietet ein interessantes Programm und setzt sich mit spannenden Fragestellungen zur schulbezogenen Erinnerungskultur auseinander. Sie richtet sich an Lehrkräfte, SchulbuchautorInnen, FachdidaktikerInnen sowie VertreterInnen von Museen und Gedenkstätten. Weiterlesen

Veranstaltungen Rückblick

Workshop: After the War - A New Beginning? A Comparative Examination of Reading Primers Published and Used in 1945 in Europe

Lesefibeln zählen zu jenen Bildungsmedien, die in Zeiten politischer Umbrüche in Politik und Schule einen besonderen Stellenwert einnehmen. 70 Jahre nach dem Ende des 2. Weltkrieges befasste sich ein Workshop in europäisch-vergleichender Perspektive mit Fragen der Entwicklung, des Designs, der Inhalte und der Verwendung von Leselernbüchern des Jahres 1945. Weiterlesen

Lehrerweiterbildung zum Thema Einwanderung und US-amerikanische Gesellschaft am GEI

Am 9. November 2015 veranstalteten das Amerikazentrum Hamburg, das Komptenzzentrum Lehrerfortbildung an der TU Braunschweig und das GEI gemeinsam eine englischsprachige Weiterbildung für niedersächsische Lehrkräfte am GEI. Sie fand von 15 bis 18 Uhr statt und behandelte das Thema „Immigration and American Society: History, Politics, Policy“. Referent der Veranstaltung war Prof. Crister Garrett, Professor für Amerikanische, Transatlantische und Internationale Studien und Direktor des Instituts für Amerikanistik der Universität Leipzig. Die Teilnahme an der Veranstaltung war kostenlos. Weiterlesen

Arnhold Symposium in New York

„Bildung und bewaffnete Konflikte im Afrika südlich der Sahara“ - Das Georg-Eckert-Institut, das German Center for Research and Innovation und The New School for Social Research luden ein zum diesjährigen Arnhold Symposium zur Bildung für nachhaltigen Frieden, das am 29. und 30. Oktober in New York City stattfand. Weiterlesen

National Points of View: Internationale Konflikte und ihre Darstellung in Wikipedia

Sind militärische Interventionen im Nahen Osten ein Akt der Belagerung oder Befreiung? Wer ist verantwortlich für die Krise zwischen der Ukraine und Russland? Und wer steht einer friedlichen Lösung des Nahostkonflikts im Weg? Antworten auf solche Fragen hängen häufig davon ab, welche Konfliktpartei man fragt. Gemäß der sozialen Identitätstheorie (Tajfel & Turner, 1979) wird die eigene Gruppe zumeist positiv verzerrt. Die psychologische Forschung hat sich dabei vor allem auf die persönlichen Einschätzungen Einzelner konzentriert. Aber findet sich ein solcher „Eigengruppenfehler“ auch in Wikipedia, die Wissen neutral abbilden sollte? Es werden Studien vorgestellt, welche die Darstellung internationaler Konflikte (z.B. Nahostkonflikt) in den verschiedenen Sprachversionen von Wikipedia (z.B. hebräisch, arabisch) vergleichen. Weiterlesen

Pre-Service History Teachers, National Identity and Australian School Textbooks

Dr. Robert Parkes (University of New Castle), ermöglichte in seinem Kolloquium vom 30. September einen Einblick in den Geschichtsunterricht Australiens. Dabei beschäftigte er sich mit den Schwierigkeiten der Erinnerung an die koloniale Vergangenheit des Landes. Im Fokus seiner Betrachtungen stand die Schulbuchdarstellung eines der Gründungsmythen der australischen Nation - der Schlacht von Gallipoli. Weiterlesen

Bilaterale Schulbuchprojekte auf der Frankfurter Buchmesse: GEI und Auswärtiges Amt präsentieren Kooperationsprojekte im Rahmen des „Weltempfangs“

Das GEI und das Auswärtige Amt präsentierten Kooperationsprojekte im Rahmen des "Weltempfangs".

Welche sprachlichen und kulturellen Hürden gilt es bei der gemeinsamen Erarbeitung eines binationalen Schulbuchs zu überwinden? Diese und weitere Fragen wurden am 18. Oktober auf der Frankfurter Buchmesse erörtert.  Weiterlesen

Das GEI unterstützt europäische Konferenz zum Konfliktmanagement in Brüssel

Vom 21. bis zum 23. Oktober nahm das GEI an einer großen europäischen Konferenz in Brüssel teil, die von der belgischen Evens-Stiftung, die sich für Bildung für Frieden einsetzt, organisiert wurde. Die Veranstaltung bot eine Plattform zum Austausch und zur Reflektion über Bildungspolitiken im Bereich des konstruktiven Konfliktmanagements. Während der dreitägigen Konferenz lernten PraktikerInnen, Lehrkräfte, EntscheidungsträgerInnen, Studierende und Forschende etwas über erfolgreiche Maßnahmen, Projekte und inspirierende Initiativen und schmiedeten neue Partnerschaften innerhalb der EU. Das GEI und sein Georg-Arnhold-Programm zur Bildung für nachhaltigen Frieden waren Partner bei der Veranstaltung. Während das Georg-Arnhold-Programm eine Präsentation zu sozialen Medien und Bildung für Frieden unterstützte, hat die GEI Projektmitarbeiterin Nadin Tettschlag „Zwischentöne“ vorgestellt, eine Multimedienplattform für Unterrichtsmaterialien für globalisierte Klassenzimmer. www.conflictmatters.eu

Neuerscheinungen

Eckert. Beiträge 2015/2

Erinnerungskultur der frühgriechischen Geschichte im deutschen Schulgeschichtsbuch für höhere Lehranstalten der Region Preußen/Berlin-Brandenburg vom deutschen Kaiserreich bis zur Gegenwart (Wunder, Maik)

erschienen am 21.09.2015, abrufbar unter http://www.edumeres.net/publikationen/beitraege/beitrag/p/erinnerungskultur-der-fruehgriechischen-geschichte-im-deutschen-schulgeschichtsbuch-fuer-hoehere-leh.html

Eckert. Beiträge 2015/1

Kontrapunktisches Lesen von Differenz und Hybridität – Eine Schulbuchforschung zu Imperialismus, Widerstand und Dekolonialisierung (Gatzweiler, Nadine)

erschienen am 19.08.2015, abrufbar unter http://www.edumeres.net/publikationen/beitraege/beitrag/p/kontrapunktisches-lesen-von-differenz-und-hybriditaet-eine-schulbuchforschung-zu-imperialismus.html

Das GEI in den Medien

Schulbücher - Ein Beitrag zur Völkerverständigung

Bundespräsident Gauck betont in seiner Rede am 12. Oktober 2015 vor der südkoreanischen Nationalversammlung die wichtige Rolle des Georg-Eckert-Instituts. Schulbücher können einen wesentlichen Beitrag zur Völkerverständigung leisten. Denn: „Sie entscheiden darüber mit, welches Bild sich junge Menschen von der Geschichte und von ihren Nachbarländern machen“, sagte Gauck. Weiterlesen

Eine Auswahl von Medienberichten können Sie hier nachlesen: www.gei.de/de/presse/medienecho.html

Schauen Sie doch auch mal auf unserer Facebookseite vorbei.

Stellenangebote und Praktika im GEI

Aktuelle Stellenausschreibungen des Georg-Eckert-Instituts finden Sie hier: http://www.gei.de/de/stellenangebote.html

 

Management changes at the Georg Eckert Institute

There have been significant management changes at the GEI in 2015. Three departments (“Library”, “Digital Information and Research Infrastructure” and “Textbooks as Media”) have new heads although the biggest personnel change has been the Institute’s change of director. Read more

Edumeres publishes 300th textbook review

This landmark number was reached with the release of a review by Jonas Bernges and Jenifer Seitz of Kolleg Philosophie on 9 September 2015. EDU.REVIEWS is currently documenting several fascinating projects involving universities and school classes and at the same time the content and appearance are being updated. It is therefore well worth taking a look at EDU.REVIEWS or even contributing a review (only in German): http://www.edumeres.net/en/publications/textbook-reviews-only-german/reviews.html

Visiting Research Professor from Azerbaijan

At the beginning of October, the fourth Georg Arnhold Visiting Research Professor Dr. Sergey Rumyansev from Azerbaijan came to the GEI for a six-month research stay. He will conduct research on “Myths of Historical Territories - Maps and Cartographic Discourses in the Post-Soviet Space.” Read more

Event Preview

How is quality defined? Research infrastructures and knowledge transfer within German academia

The Georg Eckert Institute together with the Herder Institute for Historical Research on East Central Europe and the German Socio-Economic Panel (SOEP) at the German Institute for Economic Research warmly invite you to attend a panel discussion to take place on 16 December in Berlin. Read more

Textbooks up close and personal

To mark its 40th anniversary the Georg Eckert Institute is holding an open day on 8 Dec. All those interested in familiarising themselves with the work of the Institute and looking around the research library, containing the world’s most extensive collection of textbooks, are warmly invited. Read more (in German)

Knowledge production in a hybrid age, 3 – 4 December 2015

There is no teaching without media. But what do we know about how these media are produced? Bringing researchers from across the fragmented field of production research together, this conference aims to generate productive synergies among historical and contemporary perspectives on both print-based and digital school media. Read more

Historical and political education in societies shaped by immigration – the role played by (educational) media, museums and memorials

This event to be held on 30.11 in Braunschweig offers an interesting and varied agenda examining thought-provoking questions related to textbook-related memory culture. It is aimed primarily at teachers, textbook authors, specialists in didactics and representatives of museums and memorials. Read more

Event Review

Workshop: After the War - A New Beginning? A Comparative Examination of Reading Primers Published and Used in 1945 in Europe

Reading primers are among the educational media that are of particular significance in times of emphatic political change. 70 years after the end of World War II the development, design, content and use of reading primers in European countries in 1945 was addressed, from a comparative perspective, in a workshop scheduled for November 13-14, 2015 in Braunschweig (Germany). Read more

Teacher Training on ‘Immigration and American Society’ at the GEI

On 9 November 2015 the Amerikazentrum Hamburg, the Competence Centre for Teacher Training at the Technical University of Brunswick and the GEI jointly offered an English-language teacher training for teachers at secondary schools in Lower Saxony at the GEI. It took place from 3 p.m. to 6 p.m. and focussed on the topic of "Immigration and American Society: History, Politics, Policy".  Crister Garrett, Professor of American, Transatlantic, and International Studies and Director of the Institute for American Studies at the University of Leipzig, was the featured expert of the training. Participation in the event was free of charge. For more information click here.

Arnhold Symposium in New York

"Education and Armed Conflict in Sub-Saharan Africa"- The Georg Eckert Institute, the German Center for Research and Innovation and The New School for Social Research were pleased to invite all interested parties to the Arnhold Symposium on Education for Sustainable Peace 2015, which took place in New York City on October 29 and 30. Read more

National Points of View: International conflicts and their portrayal in Wikipedia

Are military interventions in the Middle East acts of aggression or liberation? Who is responsible for the crisis between Russia and Ukraine? And who or what is preventing a peaceful solution to the conflict in the Middle East? The answers frequently depend upon the side of the conflict to which the question is addressed. According to social identity theory (Tajfel & Turner, 1979) people are likely to carry a positive bias towards their own group.  Read More

Pre-Service History Teachers, National Identity and Australian School Textbooks

For almost two decades, History education in Australia has been a site of struggle over collective memory of the colonial past. This presentation explored the place of “Gallipoli” as it manifests in Australian historical culture and contemporary political discourse, and shared the findings of two related studies that have explored Gallipoli in school History textbooks and its construction in the narratives of the nation produced by 105 pre-service History teachers. Read more

Bilateral textbook project at the Frankfurt Book fair: GEI and the Federal Foreign Office present cooperation projects as part of the “Weltempfang” initiative.

The GEI and the Federal Foreign Office present cooperation projects as part of the “Weltempfang” initiative.

What are the linguistic and cultural obstacles to be negotiated in the course of creating a binational textbook? This and other topics were debated on 18 October at the Frankfurt Book Fair. Read more (in German)

GEI Supports EU Conference ‘Conflict Matters’ in Brussels

From October 21 to 23, the GEI took part in a major European conference in Brussels organised by the Belgian Evens Foundation that focuses on peace education. The event offered a platform to share and reflect on educational policies in the field of constructive conflict management. At the three-day conference, practitioners, teachers, policymakers, students and researchers learned about best practices and inspiring initiatives and forged new partnerships. The GEI and its Georg Arnhold Program on Education for Sustainable Peace were cooperative partners of the event. While the Georg Arnhold Program supported a presentation on social media and peace education, GEI research fellow Nadin Tettschlag introduced the Institute’s “Nuances” project, a multimedia Internet platform of teaching materials for a globalized classroom. www.conflictmatters.eu

New Publications

Eckert. Beiträge 2015/1

Nadine Gatzweiler: Kontrapunktisches Lesen von Differenz und Hybridität – Eine Schulbuchforschung zu Imperialismus, Widerstand und Dekolonialisierung (Contrapuntal reading of differences and hybridity – a textbook research project examining imperialism, resitance and decolonisation)

Published on 19.08.2015, accessible at: www.edumeres.net/publikationen/beitraege/beitrag/p/kontrapunktisches-lesen-von-differenz-und-hybriditaet-eine-schulbuchforschung-zu-imperialismus.html

Eckert. Beiträge 2015/2

Maik Wunder: Erinnerungskultur der frühgriechischen Geschichte im deutschen Schulgeschichtsbuch für höhere Lehranstalten der Region Preußen/Berlin-Brandenburg vom deutschen Kaiserreich bis zur Gegenwart (Memory culture of early Greek history in German history textbooks for higher education institutions in Prussia/Berlin-Brandenburg from the German empire to the present)

Published on 21.09.2015, accessible at: http://www.edumeres.net/publikationen/beitraege/beitrag/p/erinnerungskultur-der-fruehgriechischen-geschichte-im-deutschen-schulgeschichtsbuch-fuer-hoehere-leh.html

The GEI in the Media

Textbooks – contributing towards international understanding

In a speech he gave to the South Korean National Assembly on 12 October 2015 Federal President Gauck emphasised the important role of the Georg Eckert Institute. Textbooks can make a significant contribution to international understanding because “they influence the impressions young people have of their history and of neighbouring countries” said Gauck. Read More (in German)

 

More in our media reports section: http://www.gei.de/en/press/media-coverage.html

Take a look at our Facebook page.

Vacancies and Work Experience Placements at GEI

Current vacancies at the Georg Eckert Institute are advertised (in German) under: http://www.gei.de/en/vacancies.html