2020

KATEGORIE SPRACHEN

1. Platz

Tous ensemble primaire. Ma ville

Grundschule
von Falk Staub (Hg.), Julie Chauvet
Ernst Klett, 2019

978-3-12-522204-5

Insbesondere aufgrund seiner Fokussierung auf das Hörverstehen ist Tous ensemble primiare. Ma ville als einzigartiges und innovatives Lernkonzept für Französischlernende in den Primarstufen zu bewerten. Grundschulkinder erwerben hier vor allem Sprachkompetenz, indem sie sich intensiv mit der Sprachmelodie des Französischen auseinandersetzen und spielerisch einen Zugang zur neuen Sprache finden. Die Förderung und Motivation der Lernenden zielt insbesondere darauf ab, ihnen immer wieder das bereits Erlernte vor Augen zu führen. Auch auf das Lerntempo einzelner SchülerInnen nimmt das Grundschulmedium Rücksicht: Seine vier Themenbereiche sind in jeweils zwei Niveaustufen eingeteilt. Die Einbindung zahlreicher thematisch eingebundener Bilder und Spiele trägt zur Abwechslung im Unterricht bei. Nicht zuletzt dürfen sich Lehrkräfte bei der Umsetzung des Lehrplans über die flexiblen Einsatzmöglichkeiten und die großzügige Ausstattung des Schulbuchs freuen.


2. Platz

Tinto 2 Basisbuch Sprache, Lesen

Grundschule
von Dr. Rüdiger Urbanek, Linda Anders, Vanessa Bollenberg, Ursula Brinkmann, Nele Granseyer, Gabriele Müller
Cornelsen, 2019

978-3-06-084345-9

Als qualitativ hochwertiges Sprach- und Lesebuch widmet Tinto 2 Basisbuch Sprache, Lesen sich dem Deutschunterricht der 2. Klasse. Dem Werk gelingt es, auf alle Kompetenzbereiche (Sprechen, Lesen, Schreiben, Hören), die mit dem Spracherwerb einhergehen, gleichermaßen einzugehen, ohne die SchülerInnen zu überfordern. Zudem erweitert es sukzessiv den Grundwortschatz der Grundschulkinder. Eine weitere Besonderheit des Buches stellt die Einteilung aller Kapitel in drei Niveaustufen sowie die Berücksichtigung solcher SchülerInnen dar, die Deutsch als Zweitsprache erlernen. Eine umfangreiche Legende mit Piktogrammen für Arbeitsanweisungen und Differenzierung sowie die farbige Artikelkennzeichnung machen die Orientierung in Buch und Begleitmaterial sprach‐ und leistungsunabhängig transparent. Eine ansprechende Gestaltung der Themen gelingt nicht zuletzt durch die Illustrationen. Abgerundet wird das Sprachlehrwerk durch ein systematisches Methoden‐ und Strategietraining


Kategorie Sachunterricht

1. Platz

NaTech 3/4

Grundschule
von Katrin Bölsterli Bardey, Patric Brugger, Maja Brückmann, Eva von Fischer, Thomas Flory, Maria Jakober, Susanne Metzger, Lorenz Möschler, Nicole Müller, Stephanie Naki, Christof Oser, Gaby Schweizer, Nicole Schwery, Sebastian Tempelmann, Markus Vetterli, Juliette Vogel, Claudia Zenklusen, Annina Zollinger
schulverlag plus AG, Lehrmittelverlag Zürich, 2018

978-3-03713-719-2                                978-3-292-00811-4

NaTech (Natur und Technik) ist eine Schulbuchreihe für die Schweizer Primarstufe und widmet sich dem naturwissenschaftlichen Lernen in den Klassenstufen 1-6. Die Reihe deckt sämtliche Kompetenzbereiche gemäß Lehrplan 21 (deutschsprachige Kantone der Schweiz) inhaltlich in knapper, übersichtlicher und attraktiv gestalteter Form ab. Jeder der Bände entspricht dem Lehrstoff eines Doppelschuljahres und ist in zehn abgeschlossene Lerneinheiten gegliedert. Der vorliegende Band ist auf die Klassenstufen 3-4 ausgerichtet und vermittelt altersgerecht die Grundlagen von Naturwissenschaft und Technik. Dem Buch gelingt es, dass Grundschulkinder sich und ihre Lebenswelt hierin wiederfinden und sich mit Themen intensiver auseinandersetzen, die sie vorher einem bestimmten Lebensbereich zuordnen konnten. Erfolgreich vermittelte Kompetenzen: Reflektion und strategisches Handeln - auch durch bisher selten im Sachunterricht berücksichtigte Themen oder auch die in verschiedenen Kontexten gestellte Frage „Was tut Dir gut?”.


2. Platz

Humanistische Lebenskunde Band 1

Grundschule
von Patricia Block, Katrin Filler, Katharina Kavalirek, Sabine Klingelhöfer, Jaap Schilt, Sven Thale
HVD Humanistische Verband Deutschlands, 2019

978-3-924041-43-4

Im Zentrum des Unterrichtsfachs Humanistische Lebenskunde, das in den Bundesländern Berlin und Brandenburg gelehrt wird, stehen Weltanschauungen, die in ihrer Vielfalt an die SchülerInnen herangetragen und mit ihnen diskutiert werden sollen.  Die Art der Fragestellung sowie Anreize zu weiteren Überlegungen zu Unterrichtsthemen spielt in der Beurteilung eine zentrale Rolle. Das vom Humanistischen Verband Deutschland (HVD) entworfene Schulbuch für die Klassenstufen 1 und 2 wird diesem Anspruch gerecht und schafft es, die GrundschülerInnen mit gut gestellten Fragen zum Philosophieren und Reflektieren anzuregen. Neben den Texten dominieren im Buch vor allem bildliche Darstellungen. Auch Audioaufnahmen steuern zum besseren Verständnis und zur Veranschaulichung der Inhalte bei. LehrerInnen haben die Möglichkeit, sich durch Zusatzmaterialien mit weiteren Informationen für die didaktische Planung und Umsetzung zu versorgen. Vor allem gibt ihnen das Grundschulwerk aber Ansporn zu einem gesprächsorientierten Unterricht als Grundlage des Lehrplans.


3. Platz

Niko Sachbuch 4

Grundschule
von Julia Birchinger, Hermann Krekeler, Sarah Limberg, Anne Rommel, Anna Urakov
Ernst Klett, 2018

978-3-12-310606-4

Das für den Schulunterricht acht deutscher Bundesländer geeignete Schulbuch Niko 4 für den Sachunterricht stellt auf geschickte Weise Bezüge zu sehr aktuellen Themen aus dem Alltag der GrundschülerInnen her. Mit jeweils drei Anforderungsbereichen bei den Aufgabenstellungen wird den Kindern sowie Lehrkräften ermöglicht, einzelne Kompetenzbereiche differenziert und individuell zu betrachten. Beim Layout setzt das Buch auf eine ruhige Themenpräsentation, die durch eine leicht verständliche Aufgabenstellung und eine für den 4. Grundschuljahrgang altersgerechte Sprache gestützt wird. Niko 4 hebt sich besonders durch die Berücksichtigung der Sprachförderung von anderen Sachschulbüchern ab und stattet Schulkinder hierfür mit zahlreichen themenbezogenen Materialien aus. Es diskutiert fachliche Fragen aus verschiedenen Blickwinkeln und bezieht Inhalte anderer thematisch relevanter Ansätze mit ein. Der abschließende Methodenteil des Buchs stellt fachspezifische Arbeitsweisen anschaulich und mit Verweisen auf die Inhalte in den themenbezogenen Abschnitten dar.


Kategorie: Mathematik

1. Platz

MiniMax 1

Grundschule
von Heidrun Engel, Thomas Jung, Erik Röhrich-Zorn, Sabine Dietrich, Maike Schumacher, Christiane Winnewisser, Uwe Neißl
Ernst Klett, 2018

978-3-12-280630-9

Das Unterrichtskonzept von MiniMax 1 für den Mathematikunterricht der 1. Klasse setzt vor allem auf eine sehr klare und verständliche Struktur. Es stellt einfach zu verstehende und zielführende Aufgaben, bei welchen die SchülerInnen gezielt Rechenstrategien erlernen. Eine Besonderheit des Buchs ist, dass es vergleichsweise früh das Thema Klasseninklusion bei geometrischen Objekten aufgreift, aber eine altersentsprechende und verständliche Vermittlung hierbei dennoch gelingt. Durch viele selbsterklärende Abbildungen und eine gute Abstimmung von Bild und Text werden auch komplexere Inhalte verständlich an die Lernenden herangetragen. Zahlreiche Anregungen zur Partnerarbeit, wozu auch die „Mitmach-Kartei“ und das „Maxibuch“ einladen, fördern nicht nur fachbezogene Kompetenzen. Vielmehr dürfen die Lernenden sich hier gegenseitig durch Austausch und Diskussion bereichern. Das Grundschulbuch spricht mit einer Vielfalt an Übungsaufgaben in unterschiedlichen Schwierigkeitsgraden auch verschiedene Kompetenzstufen an.

 

 


2. Platz

Denken und Rechnen 4

Grundschule
von Gudrun Buschmeier, Julia Hacker, Susanne Kuß, Claudia Lack, Roswitha Lammel, Alexandra Weiß, Maria Wichmann
Westermann, 2019

978-3-14-126324-4

Für den Mathematikunterricht der Klasse 4 bestimmt, entspricht Denken und Rechnen 4 einem sehr schülernahen und fachlich einwandfreien Bildungsmedium. Schulkinder der Primarstufe begegnen hier anspruchsvollen Thematiken und herausfordernden Aufgaben. Im Mittelpunkt steht die Vermittlung mathematischer Prozesse, die für die Kinder besonders spannend gestaltet werden: Ein gelungener Anwendungsbezug sowie das Beleuchten der Beziehungen zu fachübergreifenden Themen stellt die Nähe zur eigenen Lebenswelt her. Somit entwickeln Lernende ein Verständnis für den integrativen Charakter der Mathematik. Die intensive Arbeit mit unterschiedlichen Darbietungsmethoden (Diagramme, Tabellen, Skizzen etc.) dient den MathematiklehrerInnen als Stütze für eine abwechslungsreiche und anschauliche Gestaltung ihres Unterrichts. Neben der Rechenkunst kommt auch hier der sprachliche Aspekt nicht zu kurz: Zahlreiche und vielfältige Aufgabenstellungen regen zum sprachlichen Austausch an und sogenannte „Wortspeicher“ fördern den Aufbau der Fachsprache in allen Inhaltsbereichen.