Medienecho

  • Migration: Ein Kapitel für sich

    Um Vorurteile und negative Klischees in Schulbüchern über Menschen mit Migrationshintergrund ging es in einem Vortrag, den Riem Spielhaus, Leiterin der Abteilung Schulbuch und Gesellschaft, in der Stadtbibliothek in Stuttgart hielt. Weiterlesen

  • Klischees laut Lehrplan? Der Islam in Schulbüchern

    Was lernen Kinder in Schulbüchern über den Islam und was nicht? Dass Deutschland ein Einwanderungsland ist, ist in den Klassenzimmern schon lange zu sehen. In vielen Schulbüchern wird die gesellschaftliche Vielfalt jedoch nur unzureichend abgebildet. Auch wenn es um das Thema Islam geht, fehlt in den Unterrichtsmaterialien oft noch der differenzierte Blick. Weiterlesen

  • Der Spieltrieb und der klingende Stift

    Ein sprechendes Buch? Der Finken-Verlag produzierte das Hör-Bilder-Buch "Komm zu Wort!" für Flüchtlingskinder ohne Deutschkenntnisse. Bei der Preisverleihung für das "Schulbuch des Jahres 2017", die am 24. März stattfand, erhielt das Buch den Sonderpreis für "Diversität in Bildungsmedien." Weiterlesen

  • Wie aktuell sind unsere Schulbücher?

    Aus welchem Grund kommen so wenige Migranten in unseren Schulbüchern vor? Gilt Zuwanderung immer noch als Ausnahmeerscheinung bei den Autoren und Verlagen? Das NDR Info Forum sucht nach Antworten. Weiterlesen

  • Keine Seite ohne Aufgabe - Die Geschichte des Schulbuchs

    Der Bücherwurm vom Kinderradio Kakadu war mit einer Reporterin vom Deutschlandradio Kultur im GEI. In ihrer Reportage stellte sie sich folgende Fragen: Was macht eigentlich ein gutes Schulbuch aus? Wie sollte es sein, damit das Lernen wirklich Spaß macht? Und: Lernen alle Menschen gleich? Oder sehen Schulbücher in anderen Ländern ganz anders aus? Weiterlesen

  • Zwei Länder, ein Geschichtsbuch

    Deutsches und polnisches Geschichtsverständnis auf einen Nenner bringen, ist keine so einfache Sache. Schulbuch-Autoren haben es dennoch versucht - und geschafft: Am Mittwoch stellten die Außenminister beider Länder ein erstes gemeinsames Geschichtsbuch vor. Weiterlesen

  • Zwei Perspektiven auf die Geschichte - deutsch-polnisches Schulbuchprojekt

    Dr. Thomas Strobel, wissenschaftlicher Sekretär des Projekts "Deutsch-Polnisches Geschichtsbuch" und der Gemeinsamen Deutsch-Polnischen Schulbuchkomission des Georg-Eckert-Instituts - Leibniz- Institut für internationale Schulbuchforschung im Interview mit dem Deutschlandradio Kultur. Weiterlesen

  • EUROPA – NASZA HISTORIA / EUROPA – UNSERE GESCHICHTE

    Ein Mosaik aus dem VI. Jahrhundert zeigt die Kaiserin Theodora, Ehefrau des Römischen Kaisers Justinian, eine der wichtigen Persönlichkeiten von Byzanz. Byzanz steht dafür, dass kulturelle Einflüsse des Ostens und des Westens zusammen kommen. So wie in dem deutsch-polnischen Projekt „Europa – Nasza historia“ / „Europa – Unsere Geschichte“, das auf beiden Seiten der Oder Geschichte unterrichten... Weiterlesen

  • Gemeinsames Geschichtsbuch für Deutschland und Polen

    Bundesaußenminister Frank-Walter Steinmeier und Polens Außenminister Witold Waszczykowski haben am 22. Juni in Berlin ein gemeinsames deutsch-polnisches Geschichtsbuch für den Schulunterricht vorgestellt. Es ist der erste Band der vierbändigen Reihe "Europa. Unsere Geschichte". Ab dem Schuljahr 2016/17 soll es in beiden Ländern im Geschichtsunterricht der Sekundarstufe I eingesetzt werden. Laut... Weiterlesen

  • Erstes gemeinsames deutsch-polnisches Schulbuch vorgestellt

    Prof. Dr. Eckhardt Fuchs, Präsident des Georg-Eckert-Instituts - Leibniz- Institut für internationale Schulbuchforschung im Interview mit dem Deutschlandradio. Weiterlesen