Newssammlung

  • Elfenbeinturm war gestern: Politik trifft Wissenschaft

    Wissenschaft und Politik im Dialog- das ist eine der Maxime der Leibniz-Gemeinschaft. Die Veranstaltung "Leibniz im Landtag" soll jetzt zu einem nachhaltigen und kontinuierlichen Format des gegenseitigen Austauschs etabliert werden. Am 23. und 24. Oktober 2018 besuchen Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler der Leibniz-Institute aus Niedersachsen die Abgeordneten des Niedersächsischen Landtags. Weiterlesen

  • „Learning to Disagree“ - TeilnehmerInnen für Umfrage gesucht

    Wie gehen GeschichtslehrerInnen mit kontroversen Themen um? Dr. Barbara Christophe und Dr. Maren Tribukait erforschen, auf welche Herausforderungen Lehrkräfte dabei treffen und welche Unterstützung sie sich wünschen, um eine konstruktive Diskussionskultur im Unterricht zu stärken. Wenn Sie Geschichte unterrichten, freuen wir uns über Ihre Teilnahme an unserer Umfrage. Weiterlesen

  • Neuerscheinung „Schulbuch und religiöse Vielfalt“

    In der Reihe "Eckert.Die Schriftenreihe" ist Band 143 erschienen: „Schulbuch und religiöse Vielfalt“, herausgegeben von Prof. Dr. Riem Spielhaus und Dr. Zrinka Štimac. Darin werden vielfältige Repräsentationen und Konstruktionen von Religion in der Bildung und in Schulbüchern diskutiert. Es wird gezeigt, dass religiöse Vielfalt in Schulbüchern verschiedener Länder unterschiedlich dargestellt wird. Weiterlesen

  • Wir haben den Grundstein gelegt

    Das Georg-Eckert-Institut feierte am 29. August die Grundsteinlegung des neuen Bibliotheksgebäudes in Braunschweig. Gemeinsam mit Freunden und Förderern des Instituts und Vertretern aus Politik, Kultur, Wissenschaft und Wirtschaft legte das Institut den Grundstein für den neuen GEI-Campus, der im Herbst 2019 fertig gestellt sein soll. Weiterlesen

  • Das GEI trauert um Henry H. Arnhold, Stifter des Georg-Arhold-Programms

    Mit dem größten Bedauern und tiefer Trauer müssen wir Sie heute darüber informieren, dass Henry H. Arnhold (1921-2018) am 23. August 2018 in New York verstorben ist. Henry Arnhold, der das Georg-Arnhold-Programm am GEI in Erinnerung an seinen Großvater etablierte, war eine außergewöhnliche Persönlichkeit, eine Inspiration und ein Vorbild für uns alle. Weiterlesen

  • GEI-Kolloquiumsvortrag von Norm Friesen

    Am 05. September 2018 war Dr. Norm Friesen von der Boise State University/Idaho, USA im Rahmen der Reihe "GEI-Kolloquium" am Institut zu Gast. Dr. Friesen sprach über die Geschichte des Schulbuches als "multimediale" pädagogische und kulturelle Form. Weiterlesen

  • Europa und Bildungsmedien

    Die Internationale Gesellschaft für historische und systematische Schulbuch- und Bildungsmedienforschung (IGSBi) veranstaltete vom 6. bis 7. Oktober 2018 in Brixen ihre Jahrestagung unter dem Thema „Europa und Bildungsmedien“. In einem eigenen Panel konnte das Georg-Eckert-Institut „Europäische bi- und multilaterale Schulbuchaktivitäten – historisch und gegenwärtig“ vorstellen. Weiterlesen

  • 3rd International Conference on Global Citizenship Education

    Vom 05. bis 06. September 2018 fand in Seoul die "3rd International Conference on Global Citizenship Education" (GCED) statt. Auf der Konferenz tauschten sich TeilnehmerInnen aus aller Welt über aktuelle Fragen, bewährte Praktiken sowie zukünftige Schritte im Bezug auf GCED aus. Eckhardt Fuchs, Direktor des GEI, hat hier an Diskussionen zum Thema "GCED im Kontext des Koreakonflikts" teilgenommen. Weiterlesen

  • Islam und Schule in Ostdeutschland

    Am 9. November 2018 findet an der Hochschule für Technik, Wirtschaft und Kultur Leipzig (HTWK) die Fachtagung "Islam und Schule in Ostdeutschland" statt. Prof. Dr. Riem Spielhaus, Leiterin der Abteilung "Schulbuch und Gesellschaft" am GEI, wird hier einen Vortrag zu muslimbezogenen Stereotypen in der Schule halten. Weiterlesen

  • Georg-Eckert-Forschungspreis 2018

    Am 30. November 2018 vergibt das Georg-Eckert-Institut in einer feierlichen Preisverleihung den von der Westermann Gruppe gestifteten Forschungspreis 2018 in der Dornse des Altstadtrathauses in Braunschweig. In Anwesenheit des Niedersächsischen Ministers für Wissenschaft und Kultur Björn Thümler werden hervorragende Arbeiten im Bereich der internationalen Bildungsmedienforschung ausgezeichnet. Weiterlesen