Deutsch-französische Schulbuchkommission

Die Zusammenarbeit mit Frankreich gehört zu den klassischen bilateralen Projekten des Instituts. Ihre Anfänge gehen bis in die Mitte der 1930er Jahre zurück. Die deutsch-französischen Schulbuchempfehlungen von 1951 waren ein erster Höhepunkte der gemeinsamen Schulbucharbeit. Im Mittelpunkt standen die Anstrengungen, Konflikte und Misstrauen in den deutsch-französischen Beziehungen als Ergebnis von drei Kriegen zu überwinden.

Anfang der 1980er Jahre begann eine neue Konferenzserie, die sich über einen Zeitraum von 20 Jahren erstreckte. Diesmal arbeitete das Georg-Eckert-Institut mit der französischen Association des Professeurs d'Histoire et de Géographie zusammen. In diesen Konferenzen diskutierten die Teilnehmer einen weit gespannten Bereich historischer und geographischer Themen: von Problemen des ländlichen und städtischen Raumes, über industrielle Entwicklungen und Strukturen bis hin zu Aspekten gegenseitigen Verstehens der Geschichte des 20. Jahrhunderts und zu Paris als ein weit über die touristische Wahrnehmung hinaus gehendes Exkursionsziel für Schüler.
Im Bereich der Geschichte wurde zuletzt das Thema "La construction de l'Europe"/"Die Einigung Europas" in Schulbüchern beider Länder seit 1945, im Bereich des Geographieunterrichts europäische Themen behandelt. Hierzu wurden zunächst erste Empfehlungen / Recommandations entwickelt. Anschließend wurden Materialien zu Fragen der europäischen Integration und Erweiterung sowie zu über bilaterale Probleme hinausgehenden Themen erarbeitet: 

  • Definitionen von Europa
  • Deutschland und Frankreich in Europa
  • Wirtschaftliche Transformationen
  • Migrationsprozesse
  • Zusammenarbeit über Grenzen hinweg
  • Regionale Ungleichheiten
  • Regionen und Regionalismen  

Eine vom Bundeskanzleramt geförderte Arbeitsgruppe erstellte zudem Unterrichtsmaterialien, die den komparativen Ansatz (der Blick des Anderen) zum Ausgangspunkt nahmen und die deutsch-französischen Beziehungen in einen erweiterten europäischen Kontext stellten. Die ausgewählten Themen waren: "Regionen in Europa", "Der Erste Weltkrieg", "Vom Erbfeind zum Partner"; "Elsaß und Lothringen"; "Wege der Modernisierung".

Rainer Riemenschneider führte in Zusammenarbeit mit dem Institut Universitaire pour la Formation des Maîtres (IUFM) in Montpellier eine Untersuchung über "Les Ecoles de la Revanche: France 1871-1914; Allemagne 1918-1945" durch. Sie ging der Frage nach, wie die französische Schule nach 1871 bzw. die deutsche Schule nach 1918 die Niederlage verarbeitet hat. Ein weiteres Forschungsprojekt mit dem IUFM beschäftigte sich mit dem Thema "Enseigner la Région". Hier wurde die Frage nach dem Wandel in der Wahrnehmung lokaler und regionaler Strukturen im nationalen Curriculum und im Unterricht bearbeitet.

Am Institut betreut wurde die Zusammenarbeit mit Frankreich von Rainer Riemenschneider (Geschichte) und Roderich Henrÿ (Geographie). Rainer Riemenschneider wirkte zudem beratend an der Entwicklung des deutsch-französischen Geschichtsbuches mit.

Veröffentlichungen

  • Alfred Pletsch, Paris auf sieben Wegen - ein geographischer Reiseführer, Darmstadt: Wissenschaftliche Buchgesellschaft, 2001
  • Jean-Claude Allain/Nicole Piétri: "La construction européenne dans les manuels d'histoire de la RFA 1949-1999", in: Cinquante ans après la Déclaration Schuman: Histoire de la Construction Européenne, hrsg. von Michel Catala (Nantes 2001) 
  • Rainer Riemenschneider: "La construction européenne dans les manuels d'histoire français", in: Cinquante ans après la Déclaration Schuman: Histoire de la construction européenne, hrsg. von Michel Catala ( Nantes 2001)
  • Alfred Pletsch, Paris auf sieben Wegen - ein geographischer Reiseführer, Hannover: Hahn, 2000 (Lizenzausgabe: Darmstadt: Wissenschaftliche Buchgesellschaft, 2001)
  • Rainer Riemenschneider, "Transnationale Konfliktbearbeitung. Das Beispiel der deutsch-französischen und der deutsch-polnischen Schulbuchgespräche im Vergleich 1935-1998", in Das Willy-Brandt-Bild in Deutschland und Polen hrsg. von Carsten Tessmer, Berlin: Bundeskanzler-Willy-Brandt-Stiftung, 2000, 121-131
  • "Vom Erbfeind zum Partner. Schulbucharbeit mit Frankreich", in: Internationale Verständigung. 25 Jahre Georg-Eckert-Institut für internationale Schulbuchforschung in Braunschweig, hrsg. von Ursula A.J. Becher and Rainer Riemenschneider, Hannover: Hahn, 2000, 166-179
  • Alfred Pletsch, "Die deutsch-französischen Schulbuchgespräche in Geographie", in: Internationale Verständigung. 25 Jahre Georg-Eckert-Institut für internationale Schulbuchforschung in Braunschweig, hrsg. von Ursula A.J. Becher und Rainer Riemenschneider, Hannover: Hahn, 2000, S. 180-186
  • Rainer Riemenschneider (Hg.), Industrialisierung und Industrieregionen. Ergebnisse der deutsch-französischen Schulbuchkonferenzen in Geschichte und Geographie, Hannover: Hahn, 1999 (Französisch: Industrialisation et régions industrielles. Actes des Conférences franco-allemandes sur les manuels scolaires d'histoire et de géographie, Paris: APHG - Braunschweig: Georg-Eckert-Institut, 1999)
  • Luc Delmas and Alfred Pletsch, "Europa im Geographieunterricht Frankreichs und Deutschlands", in: Geographische Rundschau, vol. 51 (1999): 130-134
  • Wolfgang Brücher, Reinhold Grotz und Alfred Pletsch, Industriegeographie der Bundesrepublik Deutschland und Frankreichs in den 1980er Jahren = Géographie industrielle de la France et de la République fédérale d'Allemagne dans les années quatre-vingt, Frankfurt/M: Diesterweg 1991
  • Alfred Pletsch, Paris im Wandel. Stadtentwicklung im Spiegel von Schulbüchern, Wissenschaft, Literatur und Kunst, Frankfurt/M: Diesterweg 1989
  • Andrea Hofmeister-Hunger und Rainer Riemenschneider, Deutschland und Frankreich im 20. Jahrhundert. Ergebnisse der deutsch-französischen Schulbuchkonferenzen im Fach Geschichte 1981-1987, Frankfurt/M: Diesterweg 1989
  • Roderich Henrÿ et al. (Red.), Deutschland und Frankreich. Raum und Zeitgeschichte. Empfehlungen für die Behandlung im Geschichts- und Geographieunterricht beider Länder = La France et l'Allemagne, espace et histoire contemporaine, herausgegeben vom Georg-Eckert-Institut für internationale Schulbuchforschung und der Association des Professeurs d'Histoire et de Géographie, Frankfurt/M: Diesterweg 1988 (in Deutsch und Französisch)
  • Jürgen Klasen, Jürgen Nebel und Alfred Pletsch, Der Städtische Raum in Frankreich und in der Bundesrepublik Deutschland = L'espace urbain en France et en République fédérale d'Allemagne, Frankfurt/M: Diesterweg 1987
  • Jürgen Nebel und Alfred Pletsch, Der Ländliche Raum in Frankreich und in der Bundesrepublik Deutschland = L'espace rural en France et en République fédérale d'Allemagne, Frankfurt/M.: Diesterweg 1985