Eckert. Die Schriftenreihe.

Studien des Georg-Eckert-Instituts zur internationalen Bildungsmedienforschung

In der Schriftenreihe des Georg-Eckert-Instituts erscheinen Monographien und Sammelbände zur schulischen Bildungsmedienforschung auf Deutsch, Englisch oder Französisch. Die Reihe ist eine der wenigen Reihen weltweit mit dem ausdrücklichen Fokus auf Bildungsmedienforschung: Sie präsentiert Forschungsergebnisse zu Bildungsmedien in ihrem soziokulturellen Kontext in systematischer, historischer und vergleichender Perspektive. Schwerpunkte liegen insbesondere auf Erinnerungsmustern, Identifikationsangeboten und Deutungscodes, die über Bildungsmedien konstruiert, vermittelt oder verfestigt werden, sowie auf Wahrnehmungsdifferenzen, Spannungen und Konflikten, die sich in diesen Medien spiegeln oder an ihnen entzünden. Diskurs-, text- und inhaltsanalytische Ansätze sind ebenso willkommen wie theoretische Abhandlungen und empirische Untersuchungen zur Verankerung und Wirkung von Bildungsmedien in spezifischen gesellschaftlichen Zusammenhängen.

Die Schriftenreihe führt die Studien zur internationalen Schulbuchforschung fort und erscheint beim Wissenschaftsverlag V&R unipress sowohl gedruckt als auch als open access-Publikationen unter Creative Commons-Lizenzen in der jeweils aktuellen Version. Dies sichert die Weiterverwendung und Verbreitung der Inhalte.
Darüber hinaus erhalten alle Beiträge (auch Aufsätze in Sammelwerken) eine DOI und sie werden in die crossref-Database eingebunden. Die Titel erhalten eine xml-Metadatenbeschreibung nach dem OAI-PMH Protokoll. Die Publikationen sind im Repository des Verlages und des Georg-Eckert-Instituts langzeitarchiviert.

Eckert. Die Schriftenreihe ist referiert. Die Titel werden in einem double blind peer review -Verfahren begutachtet, das anonym und mit internationalen GutachterInnen durchgeführt wird. Im Institut werden die Manuskripte von angestellten professionellen LektorInnen und EditorInnen (englische und deutsche MuttersprachlerInnen) redaktionell bearbeitet. Sie gewährleisten die Qualität der Inhalte und koordinieren auch das peer review-Verfahren. Die Reihe wird durch einen wissenschaftlichen Beirat unterstützt. Diesem gehören Konrad Jarausch (Chapel Hill/ Berlin), Heidemarie Kemnitz (Braunschweig), Frank-Olaf Radtke (Frankfurt), Manfred Rolfes (Potsdam) und Peter Vorderer (Mannheim) an.
Der von den AutorInnen bzw. HerausgeberInnen aufzubringende Druckkostenzuschuss beläuft sich je nach Umfang und Ausstattung eines Bandes auf ca. 6.000 €. Dies beinhaltet auch die Veröffentlichung als open access-Publikation. Näheres finden Sie im Dokument "Schriftenreihe - Konzept und Kosten" am Ende dieser Seite.

Informationen

  • Schriftenreihe – Konzept und Kosten [PDF]
  • Bezug der Bände
  • Die Bände sind digital als Volltexte in Open Access-Formaten kostenfrei über den Dokumentenserver des Portals Edumeres.net zugänglich.

Eckert.Die Schriftenreihe - Einzelbände

Denise Bentrovato, Karina V. Korostelina, Martina Schulze (Hg): History Can Bite. History Education in Divided and Postwar Societies

Göttingen: V&R unipress, 2016. 314 Seiten. ISBN 978-3-8471-0608, 40,00 € Weiterlesen

Band 140

Marcin Wiatr: Oberschlesien und sein kulturelles Erbe Erinnerungspolitische Befunde, bildungspolitische Impulse und didaktische Innovationen

Göttingen: V&R unipress, 2016. 324 Seiten. ISBN 978-3-8471-0593-0, 39,00 €. Weiterlesen

Band 139

Thomas Strobel: Transnationale Wissenschafts- und Verhandlungskultur: Die Gemeinsame Deutsch-Polnische Schulbuchkommission 1972–1990

Göttingen: V&R unipress, 2015. 378 Seiten. ISBN 978-3-8471-0524-4, 45,00 €. Weiterlesen

Band 138

Denise Bentrovato: Narrating and Teaching the Nation

Göttingen: V&R unipress, 2015. 254 Seiten. ISBN 978-3-8471-0516-9 Weiterlesen

Band 137

Jana Kiesendahl, Christine Ott (Hg.): Linguistik und Schulbuchforschung. Gegenstände – Methoden – Perspektiven

Göttingen: V&R unipress, 2015. 346 Seiten. ISBN 978-3-8471-0515-2 Weiterlesen

Band 136

Henning Hues: Kluft am Kap. Geschichtsunterircht nach der Apartheid

Göttingen: V&R unipress, 2014. 170 Seiten. ISBN 978-3-8471-0295-3 Weiterlesen

Band 135

Stephanie Zloch, Izabela Lewandowska (Hg.): Das ›Pruzzenland‹ als geteilte Erinnerungsregion. Konstruktion und Repräsentation eines europäischen Geschichtsraums in Deutschland, Polen, Litauen und Russland seit 1900

Göttingen: V&R unipress, 2014. 398 Seiten. ISBN 978-3-8471-0266-3 Weiterlesen

Band 134

Roland Bernhard: Geschichtsmythen über Hispanoamerika. Entdeckung, Eroberung und Kolonisierung in deutschen und österreichischen Schulbüchern des 21. Jahrhunderts

Göttingen: V&R unipress, 2013. 244 Seiten. ISBN 978-3-8471-0204-5 Weiterlesen

Band 133

Juliane Brauer, Martin Lücke (Hg.): Emotionen, Geschichte und historisches Lernen. Geschichtsdidaktische und geschichtskulturelle Perspektiven

Göttingen: V&R unipress, 2013. 305 Seiten. ISBN 978-3-8471-0064-5 Weiterlesen

Band 132

Klaus Spenlen, Susanne Kröhnert-Othmann (Hg.): Integrationsmedium Schulbuch. Anforderungen an islamischen Religionsunterricht und seine Bildungsmaterialien

Göttingen: V&R unipress, 2012. 225 Seiten. ISBN 978-3-8471-0020-1 Weiterlesen

Band 131

Bertrand Lecureur: Enseigner le nazisme et la Shoah. Une étude comparée des manuels scolaires en Europe

Göttingen: V&R unipress, 2012. 256 Seiten. ISBN 978-3-89971-917-7 Weiterlesen

Band 130

Georg Stöber (Hg.): Zwischen Ökonomie und Ökologie? Raumstruktureller Wandel, Raumplanung und Nutzungskonflikte in Deutschland und Polen

Göttingen: V&R unipress, 2012. 222 Seiten. ISBN 978-3-89971-956-7 Weiterlesen

Band 129

Ryôta Nishino: Changing Histories. Japanese and South African Textbooks in Comparison (1945 -1995)

Göttingen: V&R unipress, 2011. 222 Seiten. ISBN 978-3-89971-816-4 Weiterlesen

Band 128

Katja Köhr: Die vielen Gesichter des Holocaust. Museale Repräsentationen zwischen Individualisierung, Universalisierung und Nationalisierung

Göttingen: V&R unipress, 2012. 319 Seiten. ISBN 978-3-89971-671-9 Weiterlesen

Band 127

Alexandra Budke: Und der Zukunft abgewandt. Ideologische Erziehung im Geographieunterricht der DDR

Göttingen: V&R unipress, 2010. 409 Seiten. ISBN 978-3-89971-627-6 Weiterlesen

Band 126

Robert Maier (Hg.): Akustisches Gedächtnis und Zweiter Weltkrieg

Göttingen: V&R unipress, 2011. 233 Seiten. ISBN 978-389971-585-9 Weiterlesen

Band 125

Georg-Eckert-Institut (Hg.): Grenzgänger

Aufsätze von Falk Pingel. Göttingen: V&R unipress, 2009. 424 Seiten. ISBN 978-3-89971-711-2 Weiterlesen

Band 124

Augusta Dimou (Hg.): "Transition" and the Politics of History Education in Southeast Europe

Göttingen: V&R unipress, 2009. 396 Seiten. ISBN 978-3-89971-531-6 Weiterlesen

Band 123

Andreas Helmedach, Robert Maier (Hg.): Zweierlei 1968? Die Umbruchjahre 1968 und 1989 in deutschen und tschechischen Geschichtsschulbüchern

Göttingen: V&R Unipress, 2008. 205 Seiten. ISBN 978-3-89971-483-8 Weiterlesen

Band 122

Þorsteinn Helgason, Simone Lässig (eds.): Opening the Mind or Drawing Boundaries. History Texts in Nordic Schools

Göttingen: V&R unipress, 2010. 279 Seiten. ISBN 978-3-89971-482-1 Weiterlesen