Band 148

Clara Ramírez-Barat / Martina Schulze (Hg.): Transitional Justice and Education – Engaging Young People in Peacebuilding and Reconciliation

Göttingen: V&R unipress, 2018. 252 Seiten. ISBN 978-3-7370-0837-2, 35,00 €

Dieser Band befasst sich mit der Rolle und der Bedeutung von Bildung für Transitional Justice. Nach Konflikten und Massengewalt ist Bildung eines der Instrumente, mithilfe derer Gesellschaften versuchen, positive Veränderungen herbeizuführen. Bildung hat nicht nur das Potential, Konflikte auszulösen, aufrechtzuerhalten und zu befeuern, sie kann gleichfalls zu einem vertieften, differenzierten Verstehen der Vergangenheit führen, präventiv und versöhnend wirken und den Frieden konsolidieren. Die innovativen Beiträge in diesem Band reflektieren, was aus bisherigen Bildungsstrategien von Post-Konflikt-Gesellschaften gelernt werden kann und suchen nach neuen, nachhaltigen und kontextbewussten Ansätzen, die kritisches Denken, Inklusion und Toleranz und letztlich eine Kultur des Friedens fördern.

Volltext [PDF]