wissenschaftliche*r Mitarbeiter*in (Verbundmanagement)

Der Leibniz-WissenschaftsCampus „Postdigitale Partizipation“ in Braunschweig sucht zum
1. Juli 2019

eine*n wissenschaftliche*n Mitarbeiter*in (Verbundmanagement).

Die Vollzeitstelle ist am Georg-Eckert-Institut – Leibniz-Institut für internationale Schulbuchforschung (GEI) angesiedelt und wird nach Entgeltgruppe 13 des Tarifvertrages der Länder (TV-L) vergütet. Sie ist zunächst bis zum 30. September 2023 befristet.

Der Leibniz-WissenschaftsCampus „Postdigitale Partizipation“ ist eine interdisziplinäre Forschungspartner­schaft des GEI mit der Technischen Universität Braunschweig, der Ostfalia Hochschule für angewandte Wissenschaften, dem Deutschen Schifffahrtsmuseum, dem Leibniz-Institut für Wissensmedien und dem Haus der Wissenschaft Braunschweig.

Der Fokus des WissenschaftsCampus liegt auf gesellschaftlicher Teilhabe in einer Welt, in der hybride analog-digitale Technologien und Praktiken unser Leben prägen. In einem Social Living Lab kommen Forscher*innen aus den Kultur-, Sozial- und Technikwissenschaften mit lokalen und regionalen Interessen­vertreter*innen zusammen, um Partizipation in Bildung und städtischem Zusammenleben zu erforschen, zu gestalten und zu reflektieren.

Zu den Aufgaben gehören:

  • konzeptionelle und organisatorische Mitarbeit am Aufbau des WissenschaftsCampus
  • administrative Koordination der Partnerinstitutionen, Forschungsprojekte und der dazugehörigen mehr als 30 Wissenschaftler*innen sowie externer Gremien
  • Koordination der Nachwuchsförderung
  • Projektmanagement, z.B. interne Projektsteuerung, Mittelverwaltung, Ausschreibungen, Berichte,
    Protokolle
  • Unterstützung bei Drittmittelantragstellungen des Verbundes
  • Organisation von Verbund- und Gremientreffen, wissenschaftlichen Symposien und Konferenzen
    sowie Veranstaltungen für die nicht-wissenschaftliche Öffentlichkeit
  • Öffentlichkeitsarbeit des Verbundes, z.B. Internetauftritt, Medienbeiträge, Informationsmaterialien

Erwartet werden:

  • abgeschlossenes Hochschulstudium (Master/Diplom), möglichst mit Promotion
  • Erfahrung im Management größerer Verbundvorhaben
  • Erfahrungen mit interdisziplinärer Teamarbeit
  • Kommunikationsstärke und Teamfähigkeit
  • sehr gutes Englisch in Wort und Schrift
  • ausgeprägtes Organisationsvermögen, hoher Qualitätsanspruch und Verlässlichkeit

Erwünscht sind:

  • hohe Methodenkompetenz mit besonderem Interesse an partizipativen Methoden der Sozialforschung, an Social-Living-Lab-Ansätzen, und an soziologischen bzw. kulturtheoretischen Analysen der Digi­talität
  • Erfahrung in der Einwerbung von Drittmitteln

Wir bieten Ihnen einen attraktiven Arbeitsplatz in einem renommierten Forschungsinstitut und unterstützen Sie mit entsprechenden Fort- und Weiterbildungsmaßnahmen. Arbeitsort ist Braunschweig. Die Vollzeitstelle ist nicht teilzeitgeeignet.

Wir ermöglichen eine flexible Gestaltung der Arbeitszeit unter Berücksichtigung der jeweiligen arbeits­organisatorischen Situation. Das GEI versteht sich als familienfreundliche Einrichtung und fördert die berufliche Gleichstellung aller Personen. Bewerbungen von Menschen aller Nationalitäten sowie von Personen mit Zuwanderungsgeschichte werden ausdrücklich begrüßt. Bei gleicher Eignung erhalten Schwerbehinderte den Vorzug. Ein Nachweis über die Behinderung ist in Kopie beizufügen.

Bitte senden Sie Ihre aussagekräftige schriftliche Bewerbung ausschließlich elektronisch mit den üblichen Unterlagen (Referenzschreiben, Lebenslauf, Zeugnisse) als zusammenhängende PDF-Datei (max. 9 MB) bis zum 31.05.2019 mit Angabe des Kennworts: „PDP-Management“ an: bewerbung@leibniz-gei.de. Vorstellungsgespräche finden voraussichtlich am 18.06.2019 statt. Für Nachfragen wenden Sie sich bitte an Korina Rodriguez Cabeo (rodriguez@remove-this.leibniz-gei.de, Tel.: 0531 59099-394) oder an Prof. Dr. Felicitas Macgilchrist (macgilchrist@remove-this.leibniz-gei.de, Tel.: 0531 59099-283).