Ausschreibung Schulbuch des Jahres 2018

Was ist ein gutes Schulbuch – in einer Zeit rasanter Wissensentwicklung, digitaler Vernetzung und zunehmender gesellschaftlicher Vielfalt? Welche Anregungen sollten Schulbücher Schülerinnen und Schülern bieten, welche Lernwege eröffnen und welches Wissen sollten sie vermitteln? Bis zum 31. Juli 2017 können alle Personen, Verlage oder Institutionen, die Bildungsmedien produzieren oder nutzen, Lehrwerke zur Begutachtung als „Schulbuch des Jahres 2018“ vorschlagen. In diesem Jahr sind Schulbücher in den Kategorien Sprachen, Gesellschaft und MINT für die Sekundarstufe I gesucht. Der Sonderpreis wird für Materialien ausgeschrieben, die Schülerinnen und Schüler zum Forschen in der Schule und zum problemlösenden Denken anregen.

Mit dem Preis „Schulbuch des Jahres“ zeichnen das Georg-Eckert-Institut, der Didacta Verband und die Bundeszentrale für politische Bildung/bpb Herausgeberinnen und Herausgeber sowie Autorinnen und Autoren aus, die überzeugende Antworten auf die oben gestellten Fragen gefunden haben. Der Preis wird auf der didacta im Februar 2018 in Hannover vergeben und steht unter der Schirmherrschaft der Kultusministerkonferenz.

Die Ausschreibung für das Schulbuch des Jahres 2018 erhalten Sie hier.

Projektkoordinatorin

Maren Tribukait

Abteilung Schulbuch als Medium / Abteilung DIFI

Außenstelle B0.17
Tel.: +49 531 59099-326
E-Mail senden