Das GEI trauert um Henry H. Arnhold, Stifter des Georg-Arhold-Programms

Mit dem größten Bedauern und tiefer Trauer müssen wir Sie heute darüber informieren, dass Henry H. Arnhold (1921-2018) am 23. August 2018 in New York verstorben ist. Henry Arnhold, der das Georg-Arnhold-Programm am GEI in Erinnerung an seinen Großvater etablierte, war eine außergewöhnliche Persönlichkeit, eine Inspiration und ein Vorbild für uns alle. Mit ihm zusammenzuarbeiten war eine große Ehre und eine bereichernde Erfahrung, die die Arbeit unsers Instituts noch lange prägen wird.  

Henry Arnhold war ein wahrhaft beeindruckender Mensch, der seine besonderen Möglichkeiten, die Welt zum Bessern zu verändern, erkannte und in die Tat umsetzte. Doch trotz all seiner Talente, seinem immensen Wissen und seiner intuitiven Klugheit, war er ein zutiefst bescheidener Mensch. Von tiefem Interesse an anderen Menschen beseelt, legte er seinen Ehrgeiz darein, Ihnen dabei zu helfen, ihr Bestes zu geben und für die Welt das Beste zu erreichen. Sein trockener Humor und seine ernstes Bemühen um Schlüsselfragen unserer heutigen Welt bildeten eine unwiderstehliche Mischung, die uns beeindruckt und berührt hat.

Das Gedenken an ihn wird uns den Weg weisen bei unserer Arbeit im Bereich der Friedenserziehung. Wir sind dankbar für die Zeit, in der wir mit Henry Arnhold an den Themen arbeiten durften, denen seine Leidenschaft gehörte.