Preisverleihung „Schulbuch des Jahres 2020“ verschoben

In Folge der Ausbreitung des Coronavirus (COVID-19) wurde die Bildungsmesse didacta in Stuttgart vom 24. bis 28. März 2020 abgesagt. Die geplante Verleihung des Schulbuchpreises 2020 am 24. März entfällt somit ebenfalls. An einem Alternativtermin sowohl für die didacta als auch für die damit in Verbindung stehende Verleihung für das „Schulbuch des Jahres 2020“ wird mit Hochdruck gearbeitet.

Im Dezember 2019 wurden dem WHO-Landesbüro in China erstmals COVID-19-Fälle aus der Provinz Wuhan gemeldet. Die weltweite Ausbreitung der Epidemie hat seither unkontrollierbare Ausmaße angenommen und auch in Deutschland steigt die Zahl der Infizierten stetig. Insbesondere Großveranstaltungen tragen erhöhtes Potential für eine Verbreitung des Virus. Um der allgemeinen Prävention einer weiteren Ausbreitung Rechnung zu tragen, haben die Veranstalter der Bildungsmesse didacta in Stuttgart in Absprache mit dem zuständigen Ordnungsamt entschieden, die Messe zu verschieben. Somit entfällt ebenfalls der bisherige Termin für die Preisverleihung für den Schulbuchpreis 2020. Das GEI wird in diesem Zusammenhang weiterhin über aktuelle Entwicklungen und Beschlüsse informieren.

Für weitere Informationen wenden Sie sich bitte an:

Catrin Schoneville
Wissenschaftskommunikation
Georg-Eckert-Institut
Leibniz-Institut für internationale Schulbuchforschung
Celler Straße 3 – 38114 Braunschweig
Tel. +49 (0)531 / 59099-504
mobil 0151 / 62842664
schoneville@leibniz-gei.de
www.leibniz-gei.de
http://www.facebook.com/GeorgEckertInstitut