Bilder vom Anderen: Die Deutsch-Israelische Schulbuchkommission präsentiert ihre Befunde und Empfehlungen

Vor 50 Jahren nahmen Deutschland und Israel diplomatische Beziehungen auf. Ein besonderes Verhältnis prägt seitdem die Beziehungen zwischen beiden Staaten. Welches Bild vom anderen Land haben junge Israelis und Deutsche heute? Und welche Rolle spielen Schule und Unterricht – und insbesondere die Bildungsmedien – bei der Herausprägung der Vorstellungen vom jeweils Anderen?

Seit 2011 untersucht die Deutsch-Israelische Schulbuchkommission die Darstellung Israels in deutschen Schulbüchern und Deutschlands in israelischen Lehrwerken der Unterrichtsfächer Geschichte, Geographie und Sozialkunde. Am 23. Juni wird die Kommission ihre Befunde und Empfehlungen auf einer Veranstaltung im Auswärtigen Amt präsentieren, gefolgt von einer Podiumsdiskussion zum Israel- und Deutschlandbild unter jungen Deutschen und Israelis.