Siegesfeier per Videobotschaft: Auszeichnung für „Schulbuch des Jahres 2020"

Aufgrund der diesjährigen Absage der Bildungsmesse didacta in Stuttgart würdigt das Georg-Eckert-Institut gemeinsam mit der Bundeszentrale für politische Bildung/bpb und dem Didacta Verband die PreisträgerInnen in diesem Jahr mit einer Videobotschaft. Die Videos sind ab sofort bei YouTube veröffentlicht. Der Preis steht unter der Schirmherrschaft der Kultusministerkonferenz (KMK). Weiterlesen

Policy Brief

Gute Schulbücher gesucht

Ausschreibung zum Schulbuch des Jahres 2021 für die Sekundarstufe I gestartet. Bis zum 31. August 2020 können alle Personen, Verlage oder Institutionen, die Bildungsmedien produzieren oder nutzen, Lehrwerke zur Begutachtung als „Schulbuch des Jahres 2021“ vorschlagen. Gesucht werden Lehrwerke für die Sekundarstufe I in den Kategorien Gesellschaft, Sprachen und MINT. Weiterlesen

Lesetipp: The Basement Blog

Zu Beginn der Corona-Krise haben Wissenschaftler*innen des GEI einen neuen Blog aufgestellt, um schnell auf die Schulschließungen und das damit einhergehende "Homeschooling" zu reagieren. Neben Linksammlungen werden dort Einschätzungen, Tipps und Gedanken zu den aktuellen Herausforderungen der digitalen Bildung und den Umgang mit der Situation veröffentlicht. Weiterlesen

Neustart nach 1945: Geschwärzte Schulbücher

Nach Ende des Zweiten Weltkrieges bemühten sich die britischen Besatzungsmächte, alle nationalsozialistischen Inhalte aus Schulbüchern zu entfernen. Seiten wurden überklebt, Stellen geschwärzt. Der NDR drehte dazu in unserer Forschungsbibliothek und sprach mit Eckhardt Fuchs und Anke Hertling über den Neustart nach 1945 in deutschen Schulen. Weiterlesen

UNESCO-Weltbildungsbericht 2020

Unter dem Titel „Inklusion und Bildung: Für alle heißt für alle“ ist der diesjährige UNESCO-Weltbildungsbericht erschienen. Eckhardt Fuchs, Marcus Otto und Simiao Yu haben mit ihren Forschungsergebnissen zu Falschdarstellung oder fehlender Darstellungen in Schulbüchern den Beitrag "Textbooks can exclude through omission and misrepresentation" (ab S. 125) verfasst. Weiterlesen

Erweiterte Öffnungszeiten der Forschungsbibliothek

Bitte beachten Sie die aktuellen Öffnungszeiten unserer Forschungsbibliothek. Montag 11-17:30 Uhr, Dienstag 9-14 Uhr, Mittwoch 11-17:30 Uhr und Donnerstag 9-14 Uhr ist die Ausleihe möglich. Wir bitten um Verständnis, dass die Nutzung des Lesesaals inkl. Kopierer / Scanner Mitarbeiter*innen des GEI vorbehalten ist. Weitere Details entnehmen Sie bitte den Hinweisen zur Bibliotheksbenutzung. Weiterlesen