Ausländer, Fremde oder Migranten? Veröffentlichung der Studie Migration und Integration in Schulbüchern

Braunschweig, 17.03.2015. Das Georg-Eckert-Institut – Leibniz-Institut für internationale Schulbuchforschung (GEI) hat in Zusammenarbeit mit dem Zentrum für Bildungsintegration an der Stiftung Universität Hildesheim für die Beauftragte der Bundesregierung für Migration, Flüchtlinge und Integration eine Studie zum Thema Migration und Integration in Schulbüchern durchgeführt, die heute in Berlin... Weiterlesen

EURVIEWS. EUROPA IM SCHULBUCH

Noch Freie Plätze: Workshop "Wer ist WIR? - Umgang mit Vielfalt im Klassenzimmer"

Gerade vor dem Hintergrund aktueller Konflikte zwischen gesellschaftlichen Gruppen in Deutschland stellt sich die Frage nach Identität und dem pädagogischen Umgang mit Diversität. Dabei sind herkömmliche Konstruktionen des "Wir" und der "Anderen" zu hinterfragen und neu auszuloten. Der Workshop findet am 9. Juni in Braunschweig statt. Anmeldungen sind noch bis zum 26. Mai möglich. Weiterlesen

Lehrerinnen und Lehrer, Erinnerung und Transitional Justice in den Postkonflikt-Staaten Sierra Leone und Liberia (in englischer Sprache)

Ein Vortrag der Georg-Arnhold-Gastprofessorin Susan Shepler von der American University in Washington DC über den Umgang von Lehrerinnen und Lehrern mit dem Thema vergangener Kriege im Unterricht in den Ländern Sierra Leone und Liberia. Das Kolloquium wird im Konferenzraum (3. Stock) des Georg-Eckert-Instituts stattfinden. Weiterlesen

"Jüdische Geschichte in Schulbüchern: Immer Opfer"

Juden - die wurden doch schon im Mittelalter als Geldverleiher verfolgt und dann in der Nazi-Zeit ermordet. 70 Jahre nach Kriegsende vermitteln deutsche Schulbücher ein verkürztes Bild der Geschichte, teilweise sogar ein falsches. Weiterlesen

Schule für Schüchterne in Japan eröffnet

Im vergangenen Monat wurde in Japan die erste virtuelle High School eröffnet. Die Schüler können mittels Videos, virtuellem Campus, E-books und Chat-Programm am Fernunterricht teilnehmen, sowie auch ihre Prüfungen ablegen. Diese neue Schulform ist vor allem für sehr schüchterne Schüler attraktiv, welche in Japan auch „Hikikomori“ genannt werden – sie reduzieren ihren Kontakt mit der ...

Weiterlesen

Ausgezeichnete Schulbücher machen Lust auf Lernen: Schulbücher des Jahres 2015 auf der Leipziger Buchmesse ausgezeichnet.

Am 13. März 2015 hat das Georg-Eckert-Institut – Leibniz-Institut für internationale Schul-buchforschung gemeinsam mit der Leipziger Buchmesse zum vierten Mal den Preis, Schulbuch des Jahres‘ verliehen. In diesem Jahr zeichnet die Experten-Jury aus Wissenschaft, Schulpraxis und Verlagen Schulbücher für die Sekundarstufe I aus: „Plan L.“ ist das Schulbuch des Jahres in der Kategorie „Geschichte und... Weiterlesen