Frieden 2.0: Soziale Medien und ihr Potenzial für die Entwicklung von Frieden

Internationales Symposium des Georg-Eckert-Instituts am 30. / 31. Juli
Am 30. und 31. Juli 2014 findet am Georg-Eckert-Institut (GEI) das erste Arnhold-Symposium statt. Experten aus aller Welt diskutieren dabei das Potenzial von sozialen Medien für die Entwicklung von Frieden. Im Zentrum steht die Frage nach der Rolle der neuen digitalen „Bildungsräume“ in Nahost, Afrika und Südamerika. Das... Weiterlesen

EurViews. Europa im Schulbuch

Zwischentöne reloaded: Neue Unterrichtsmodule online!

Das Projekt Zwischentöne ist darauf ausgerichtet, einen konstruktiven Umgang mit der biografischen, religiosen und kulturellen Diversität der Gesellschaft in Unterrichtsmaterialien zu vermitteln. Um elf neue Module für den Geschichts-, Politik- und Ethik-/Religionsunterricht wird das Themenspektrum erweitert. Weiterlesen

"Frieden 2.0: Soziale Medien als Raum zur Bildung für Frieden"

Am 30. und 31. Juli 2014 wird das Georg-Eckert-Institut – Leibniz-Institut für internationale Schulbuchforschung das erste Arnhold-Symposium zur Bildung für nachhaltigen Frieden veranstalten. Weiterlesen

"Wir holten uns das Unsrige"

Deutschlandradio Kultur im Gespräch mit Robert Maier über die Ukraine und Russland, 25. Juni 2014 Weiterlesen

Diskussionsmaterial: Antisemitische Äußerungen in aktuellen Debatten um den Israelisch-Palästinensischen Konflikt

In der aktuellen Presseberichterstattung wird vermehrt über antisemitische Äußerungen auf pro-palästinensischen Kundgebungen berichtet. Viele jüdische Personen sind in diesem Zusammenhang höchst beunruhigt und fürchten ein erneutes Aufbrechen antisemitischer Ressentiments. Aufgrund der Aktualität dieser Thematik verweisen wir auf Internetseiten, die Sie zur Diskussion im Klassenzimmer ... Weiterlesen

„EurViews. Europa im Schulbuch“ geht online

Mit „EurViews. Europa im Schulbuch“ stellte das Georg-Eckert-Institut am 1. Juli ein internationales und kollaboratives Online-Editionsprojekt vor.

In Zusammenarbeit mit Wissenschaftlern aus über 20 Ländern sammelte das Projektteam Vorstellungen von „Europa“ und Europäizität, wie sie in Schulbüchern weltweit im 20. und 21. Jahrhundert verbreitet wurden. Weiterlesen