Gegen Klischees in Schulbüchern

Schulbücher können durch falsche oder unvollständige Darstellungen gesellschaftlicher Gruppen Diskriminierung, ethnische Spannungen und sogar gewaltbereiten Extremismus schüren. Die UNESCO und das GEI haben daher Leitlinien dazu erarbeitet, wie die Themen Religion, Gender und Kultur in Schulbüchern abgebildet werden können, um gegenseitigen Respekt und eine Erziehung zum Frieden zu fördern. Weiterlesen

Georg-Arnhold-Programm

Abschlusstagung: Dynamiken des Wissens

Am 2. und 3. Mai fand in der Bundeszentrale für politische Bildung in Berlin, die Abschlusstagung des Projekts "Migration und Bildung in Deutschland seit 1945" statt. Dabei stand vor allem die Frage im Vordergrund, welche Bedeutung Migrationprozesse für den historischen Wandel von Wissensordnungen haben. Weiterlesen

Internationale Georg Arnhold Sommerschule 2018

Vom 23.-27. Juli wird die diesjährige Internationale Georg Arnhold Sommerschule zum Thema „Extremismus-Prävention durch Bildung: Herausforderungen, Strategien und Methoden“ stattfinden. In Beiträgen und Diskussionen wird sich die Sommerschule mit der Rolle von Bildung in der Gewalt- und Extremismusprävention befassen. Interessierte konnten sich bis zum 15. März für die Teilnahme bewerben. Weiterlesen

Klimawandel und Konflikte

Gegenüber dem Schweizer Radio und Fernsehen (SRF) erklärt Tobias Ide, warum er einige Studien zum Klimawandel und dem daraus entstehenden Konfliktpotenzial für problematisch hält. Weiterlesen

Neues Qualitätskonzept für das Baden-Württembergische Bildungssystem

Um ein erneutes schlechtes Abschneiden wie bei der letzten IQB-Bildungsstudie zu vermeiden, hat die Baden-Württembergische Landesregierung ein neues Qualitätskonzept für die Schulentwicklung auf den Weg gebracht. Ziel ist es, die Unterrichtsqualität durch datengestützte Analysen und wissenschaftlich abgesicherte Erkenntnisse zu steigern. In diesem Zusammenhang werden im Jahr 2019 zwei neue …

Weiterlesen

Auftaktsymposion und Projektwerkstatt "Geschichten in Bewegung"

Am 4. und 5. Juni 2018 findet in der Universität Hildesheim das Auftaktsymposion für das neue Verbundprojekt "Geschichten in Bewegung" statt. Das Projekt wird in Zukunft den geschichtskulturellen Wandel in der deutschen Migrationsgesellschaft empirisch und in Echtzeit untersuchen. Weiterlesen