Ausländer, Fremde oder Migranten?: Veröffentlichung der Studie Migration und Integration in Schulbüchern

Braunschweig, 17.03.2015. Das Georg-Eckert-Institut – Leibniz-Institut für internationale Schulbuchforschung (GEI) hat in Zusammenarbeit mit dem Zentrum für Bildungsintegration an der Stiftung Universität Hildesheim für die Beauftragte der Bundesregierung für Migration, Flüchtlinge und Integration eine Studie zum Thema Migration und Integration in Schulbüchern durchgeführt, die heute in Berlin... Weiterlesen

EURVIEWS. EUROPA IM SCHULBUCH

Ausgezeichnete Schulbücher machen Lust auf Lernen: Schulbücher des Jahres 2015 auf der Leipziger Buchmesse ausgezeichnet.

Am 13. März 2015 hat das Georg-Eckert-Institut – Leibniz-Institut für internationale Schul-buchforschung gemeinsam mit der Leipziger Buchmesse zum vierten Mal den Preis, Schulbuch des Jahres‘ verliehen. In diesem Jahr zeichnet die Experten-Jury aus Wissenschaft, Schulpraxis und Verlagen Schulbücher für die Sekundarstufe I aus: „Plan L.“ ist das Schulbuch des Jahres in der Kategorie „Geschichte und... Weiterlesen

Zukünfte. Eine Geschichte der Zukunftsforschung in den 1960er und 1970er Jahren

Elke Seefried, Zweite Stellvertretende Direktorin des Instituts für Zeitgeschichte, wird über Gesellschaftsentwürfe in der Zukunftsforschung sprechen. Ausgehend von ihrer Habilitationsschrift "Zukünfte. Aufstieg und Krise der Zukunftsforschung, 1945-1980", die jüngst mit dem Carl-Erdmann-Preis des Verbandes der Historiker und Historikerinnen Deutschlands ausgezeichnet wurde, zeigt Seefried, wie... Weiterlesen

"Wie gehen Schulbücher mit Migration und gesellschaftlicher Vielfalt um?"

Ein Interview von Deutschlandfunk mit Dr. Inga Niehaus vom Georg-Eckert-Institut, Leiterin der Schulbuchstudie Migration und Integration. Die Studie wurde am 17.03. in Berlin vorgestellt.

"In den letzten Jahrzehnten sind die Schulklassen immer heterogener geworden: Rund ein Drittel aller Jugendlichen bis 15 Jahre hat mittlerweile einen Migrationshintergrund. Die meisten von ihnen sind deutsche... Weiterlesen

Eine moderne Kindheit - ganz ohne Computer

Die Lüge der digitalen Bildung – so lautet der Titel des kürzlich erschienen Buches, das den frühen Umgang von Kindern mit Computern und dessen vermeintliche Folgen zum Thema hat. Eine der zehn Hauptaussagen der Autoren Gerald Lembke und Ingo Leipner ist die Notwendigkeit einer Kindheit ohne PCs, Tablets oder Smartphones. Erst durch die Verwurzelung in der Realität und der störungsfreien ... Weiterlesen

Preisverleihung „Schulbuch des Jahres“ am 13. März 2015 auf der Leipziger Buchmesse

Welche Schulbücher bekommen in diesem Jahr die begehrte Auszeichnung? Was sind die neuesten Trends der Schulbuchentwicklung? Was macht überhaupt ein gutes Schulbuch aus? Alle Interessierten sind herzlich eingeladen, dabei zu sein, wenn die diesjährigen Preisträger auf der Leipziger Buchmesse verkündet werden. Im Anschluss gibt es die Gelegenheit, bei einem Glas Sekt die Autoren zu treffen.... Weiterlesen