Christine Chiriac, M.A.

Seit April 2018 arbeitet Christine Chiriac in der Abteilung Schulbuch und Gesellschaft im Rahmen des Projekts "Geschichten in Bewegung. Erinnerungspraktiken, Geschichtskulturen und historisches Lernen in der deutschen Migrationsgesellschaft". Ihre Dissertation befasst sich mit dem Wandel des historischen Lernens im Kontext von Migration und Vielfalt. Von 2016 bis 2018 war sie als wissenschaftliche Mitarbeiterin im Projekt „Holocaust und Genozid in der aktuellen Bildung. Lehrpläne, Schulbücher und Schüleraufsätze im Vergleich“ tätig. Davor unterstützte sie als studentische Hilfskraft die Projekte „Geschichtsschulbücher und –unterricht in albanischsprachigen Gebieten“, „Welt der Kinder“ und „WorldViews“/ „EurViews“.

Sie studierte Politikwissenschaft (Master) an der Gottfried-Wilhelm-Leibniz-Universität Hannover und an der Universität Luxemburg. Ihre Masterarbeit verfasste sie über "Darstellungen von 'Deutschen' in ausgewählten rumänischen Geschichtsschulbüchern von 1910 bis 2013"Vor ihrem Masterstudium studierte sie Internationale Beziehungen und Europastudien in Cluj, Rumänien, und arbeitete von 2009 bis 2014 als Journalistin für deutschsprachige Medien in Rumänien.

Projekte