gei-079-min

Forschungsbibliothek

Ihre weltweit einzigartige internationale Sammlung von Schulbüchern und Lehrplänen macht die Forschungsbibliothek des GEI zunehmend digital verfügbar. Der Schwerpunkt der Arbeit liegt dabei auf der Digitalisierung der historischen Schulbuch- und Lehrplansammlung, dem Zugang zu aktuellen digitalen Lehrplänen und der Integration von digitalen Bildungsmedien in die Sammlung. Wissenschaftliche Literatur wird möglichst in Form von E-Books, elektronischen Zeitschriften und Open-Access-Publikationen zur Verfügung gestellt.

Um der Vielfalt der digitalen Ressourcen gerecht zu werden, treibt die Forschungsbibliothek die Weiterentwicklung der digitalen Infrastrukturen des GEI und die Anpassung ihrer Arbeitsprozesse in enger Zusammenarbeit mit der Abteilung Digitale Informations- und Forschungsinfrastrukturen (DIFI) weiter voran. In den letzten Jahren wurde eine umfassende Expertise in der Digitalisierung von historischen Beständen aufgebaut und damit die Voraussetzung für Digital-Humanities-Projekte geschaffen. Der von den Wissenschaftler*innen weiterhin geäußerte hohe Bedarf an online zugänglichen Informationen und Ressourcen bestärkt die Forschungsbibliothek in ihrer Strategie, die Digitalisierung der Sammlung zu forcieren und die Erwerbung e-preferred auszurichten. Neben der Weiterentwicklung und dem Ausbau von technischen Infrastrukturen liegen die Herausforderungen u. a. in den Bereichen Lizenzmodelle für digitale Bildungsmedien, der OCR-Volltexterkennung und der Frage, wie die digitalen Angebote für die internationale Bildungsmedienforschung sichtbarer und besser zugänglich gemacht werden können.

  • Forschung

    Die digitale Transformation der Wissenschaft erfordert leistungsstarke und innovative Forschungsinfrastrukturen. Ihre Services richtet die Abteilung deshalb an aktuellen bibliothekarischen Entwicklungen aus und zugleich bringt sie sich mit eigenen Forschungen in die Bibliotheks- und Informationswissenschaft ein. Das Forschungsprofil der Abteilung folgt dabei dem Verständnis vom bibliothekarischen Sammeln, Bewahren und Vermitteln als kulturelle Praktiken, die mit interdisziplinären Ansätzen aus den Kulturwissenschaften und der Bibliotheks- und Informationswissenschaft erforscht werden. Im Mittelpunkt stehen Forschungen zu Sammelpraktiken von (digitalen) Bildungsmedien aus historischer und internationaler Perspektive sowie anwendungsorientierte Forschungen in den Bereichen Digitalisierung und Automatisierung von bibliothekarischen Arbeits- und Nutzungsverfahren.


  • Forschungsinfrastruktur/Transfer

    Gemeinsam mit der Abteilung „Digitale Forschungs- und Informationsinfrastrukturen“ (DIFI) stellt die Abteilung ein international unikales Portfolio von digitalen Angeboten für mit Bildungsmedien arbeitende Wissenschaftler*innen zur Verfügung. Im Zentrum stehen dabei der International TextbookCat, die digitale Schulbuchbibliothek GEI-Digital, die digitale Lehrplansammlung Curricula Workstation sowie GEI-DZS - Datenbank der in Deutschland zugelassenen Schulbücher. Im Bereich Transfer bietet die Abteilung Führungen, Beratungen und Schulungen mit Schwerpunkt Forschungsinfrastrukturen für die internationale Bildungsmedienforschung an.


Abteilungskontakt

Abteilungsteam

Lara de la Porte
Kirsten Gerdes
Christopher Harens
Alina Hewel
Fatma Gülfidan Kaptan
Niels Kolle
Helen Lehne
Franz Richter
Kerstin Schattenberg
Funda Solaker
Michaela Wetzel
Viviane Wilde
sroll-to-top